direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. phil. Steffen Lepa M.A.

Lupe [1]

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im
Exzellenzcluster-Forschungsprojekt Medium und Emotion [2]

Leiter des Forschungsprojekts
"Survey Musik und Medien. Empirische Basisdaten und theoretische Modellierung der Mediatisierung alltäglicher Musikrezeption in Deutschland" [3]


Sprechzeit: Di 12-14 Uhr (Raum H 2001 E)
Bitte melden Sie sich vorab per Email an!

Kontakt:

E-Mail: steffen.lepa AT tu-berlin.de
Telefon: +49 30 314 29313
Telefax: +49 30 314 21143

Private Homepage [4]

Forschungsgebiete

  • Medienrezeptionsforschung / Mediennutzungsforschung
  • Medienpädagogik / Medienkompetenz
  • Sozialwissenschaftliche Methodologie
  • Computergestützte Erhebungs- und Analyseinstrumente
  • Neurokognitive Medien- und Sozialpsychologie
  • Bologna-Prozess und Studienevaluation
  • Digital Cultures und Medienphilosophie
  • Sound Design / Filmvertonung / Multimediaproduktion
  • Jugendkultur / Adoleszenzforschung

 

 

Publikationen

vor >> [7]

Blüthmann, I., Ficzko, M., Lepa, S. and Thiel, F. (2008): "Evaluation der Studienorganisation in den Bachelorstudiengängen. Konstruktion eines Fragebogens [11]". In: Berendt, Brigitte and Voss, Hans-Peter and Wildt, Johannes (Ed.) Neues Handbuch Hochschullehre. Lehren und Lernen effizient gestalten. Abschnitt I - Evaluation Berlin, Raabe

Link zur Publikation [12]

Blüthmann, I., Lepa, S. and Thiel, F. (2008): "Studienabbruch und -wechsel in den neuen Bachelorstudiengängen. Untersuchung und Analyse von Abbruchgründen [13]". In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft , 11(3), 406–429.

Link zur Publikation [14]

Blüthmann, I., Lepa, S. and Thiel, F. (2012): "Überfordert, Enttäuscht, Verwählt oder Strategisch? Eine Typologie vorzeitig exmatrikulierter Bachelorstudierender [15]". In: Zeitschrift für Pädagogik , 58(1), 89–108.


Cavallaro, A. (2016): "Blaming or Defending Disco? Analyzing the historical development of the mainstream journalistic discourse about authenticity of electronic music in Germany during the decade 1975-1984 « [16]". In: Cinergie. Il Cinema e le altre Arti , 9(4)

Link zur Publikation [17]

Cavallaro, A. and Lepa, S. (2016): "Virtuose „Nicht-Musiker“? Der deutsche musikjournalistische Diskurs zu Virtuosität, Authentizität und Subversions-Potential von elektronisch-populären Musikstilen im späten 20. Jahrhundert [18]". In: Hamburg


Cavallaro, A. and Lepa, S. (2017): "Virtuose 'Nicht-Musiker'? Der Diskurs zu Virtuosität, Authentizität und Subversion beim Aufkommen elektronischer Popmusik am Beispiel des Musikexpress - und seine aktuellen Nachwirkungen [19]". In: Phleps, Thomas (Ed.) Beiträge zur Popularmusikforschung Band 43 Bielefeld, Transcript, 107–130.


Egermann, H., Lepa, S., Herzog, M., Schönrock, A. and Steffens, J. (2017): "Automatische Vorhersage musik-induzierter Attributassoziationen im Kontext von Audio-Branding [20]". In: Hamburg


Ehrenspeck, Y., Geimer, A. and Lepa, S. (2008): "Inhaltsanalyse [21]". In: Sander, Uwe and von Gross, Friederike and Hugger, Kai-Uwe (Ed.) Handbuch Medienpädagogik Wiesbaden, VS - Verlag für Sozialwissenschaften, 351–355.

Link zur Publikation [22]

Ehrenspeck, Y., Hackenberg, A., Geimer, A. and Lepa, S. (2005): "Individuelle Rezeptionsmuster von Jugendlichen. Film-Nacherzählungen als Methode zur Rekonstruktion von Filmlesarten [23]". In: "Landscapes of Cultural Studies", 1. Alpen-Adria-Cultural Studies Konferenz, 13.-15. Oktober 2005, Universität Klagenfurt Klagenfurt

Link zur Publikation [24]

Geimer, A. and Lepa, S. (2006): "Rekonstruktion individueller Lesarten eines postmodernen Films zur Todesthematik mittels der Analyse schriftlicher Film-Nacherzählungen [25]". In: Hißnauer, Christian and Jahn-Sudmann, Andreas (Ed.) medien - zeit - zeichen. Dokumentation des 19. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums Marburg, Schüren, 173–179.

Link zur Publikation [26]

Geimer, A. and Lepa, S. (2006): "Inhaltsanalyse 2. Ordnung als methodisch-theoretische Herausforderung [27]". In: bildung • macht • gesellschaft. 20. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft Frankfurt am Main

Link zur Publikation [28]

Geimer, A., Lepa, S., Hackenberg, A. and Ehrenspeck, Y. (2007): "THE OTHERS reconstructed. Eine qualitative Analyse erfahrungs- und entwicklungsbezogener Prädiktoren der unterschiedlichen Lesarten eines Postmortem-Spielfilms [29]". In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft , 10(4), 493–511.

Link zur Publikation [30]

Geimer, A., Lepa, S. and Ehrenspeck, Y. (2008): "Zur Bedeutung von Bildungsgang, Bildungshintergrund und Geschlecht für die Beschäftigung mit berufsbiografisch relevanten Entwicklungsaufgaben bei 16-18jährigen Berliner SchülerInnen [31]". In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung , 3(3), 301–319.

Link zur Publikation [32]

Geimer, A. and Lepa, S. (2007): "Todesvorstellungen und Todesdarstellungen. Hat die Rezeption von Post-Mortem-Filmen eine orientierungsbildende Funktion für Jugendliche? [33]". In: tv-diskurs , 11(41), 42–45.

Link zur Publikation [34]

Guljamow, M., Lepa, S. and Weinzierl, S. (2013): "Survey Musik und Medien 2012: Die Nutzung neuer digitaler Technologien und Angebote des alltäglichen Musikhörens durch Jugendliche [35]". In: Merz - medien + erziehung , (6), 84–96.


Guljamow, M. and Lepa, S. (2014): "Mediensozialisation als Aufwachsen in materiellen Medienumgebungen: Zur digitalen Mediatisierung des alltäglichen Musikhörens Jugendlicher [36]". In: Siegen


Helmholz, H., Matalla, P. and Lepa, S. (2017): "Affektiv-physiologische Reaktionen auf DJ-Performances [37]". In: Kiel


Herzog, M., Lepa, S. and Egermann, H. (2016): "Towards Automatic Music Recommendation for Audio Branding Scenarios [38]". In: New York


Herzog, M., Lepa, S., Steffens, J., Schönrock, A. and Egermann, H. (2017): "Predicting Musical Meaning in Audio Branding Scenarios [39]". In: Ghent


Hoklas, A.-K. and Lepa, S. (2013): "Zur empirischen Rekonstruktion alltäglicher musikalischer Mediendispositive [40]". In: Gießen


Hoklas, A.-K. and Lepa, S. (2015): "Mediales Musikhören im Alltag am Beispiel des Plattenspielers: Auditive Kultur aus der Perspektive der praxeologischen Wisssenssoziologie [41]". In: Navigationen - Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften , 15(2), 127–143.


Hoklas, A.-K. and Lepa, S. (2015): "Digitale Medientechnologien und situative Subjektivierung. Alltägliches Musikhören als performative Selbsttechnologie [42]". In: Bremen


Hoklas, A.-K. and Lepa, S. (2017): "Welchen Beitrag ‚leistet‘ die Materialität der Medien zum soziokulturellen Wandel? [43]". In: Krotz, Friedrich and Despotović, Cathrin and Kruse, Merle-Marie (Ed.) Mediatisierung als Metaprozess , Springer Fachmedien Wiesbaden, 281–302.

Link zur Publikation [44]

Jockenhövel, J. and Yurtaeva, Y. (2010): "Rezension: Steffen Lepa: Jenseits des Films. Kritischrealistische Rekonstruktion von Filmverstehen und Filmreflexion [45]". In: ZQF , 10(2), 345–347.

Link zur Publikation [46]

Kern, H. and Lepa, S. (2014): "Die 'Techno-Schwelle': Zur Bedeutsamkeit von Lautsprecherwiedergabe und Knochenleitung für die vestibulare Wirkung lauter Bassklänge im EDM-Clubkontext [47]". In: Oldenburg


Lepa, S. (2012): "Was kann das Affordanzkonzept für eine Methodologie der Populärkulturforschung 'leisten'? [48]". In: Kleiner, Marcus S. and Rappe, Michael (Ed.) Methoden der Populärkulturforschung: Interdisziplinäre Perspektiven auf Film, Fernsehen, Musik, Internet und Computerspiele Münster, LIT-Verlag, 273–298.


Lepa, S. (2011): "A Mixed Methods Approach to Questions Concerning the Mediatization of Musical Experience [49]". In: Mediatized Worlds Conference: Culture and Society in a Media Age Bremen


Lepa, S. (2010): "Media Appropriation from a Critical Realist Point of View? Theoretical Premises and Empirical Research [50]". In: da Silva, Augusto Soares and Martins, José Cândido and Magalháes, Luísa and Goncalves, Miguel (Ed.) Comunicação, Cognição e Media. Volume 1 Braga (Portugal), Aletheia, 379–390.

Link zur Publikation [51]

Lepa, S. and Geimer, A. (2007): "Jenseits des Films - Postmortem-Kino als Sinnagentur für jugendliche Häretiker? [52]". In: Becker, Andreas R. and Hartmann, Doreen and Lorey, Don Cecil (Ed.) Medien - Diskurse - Deutungen. Dokumentation des 20. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums Marburg, Schüren, 36–43.

Link zur Publikation [53]

Lepa, S. and Ehrenspeck, Y. (2008): "Warum eigentlich Lesen? Der Zusammenhang zwischen erwarteten Gratifikationen, Hörmediennutzung und dem fiktionalen Lesen von sieben- bis 16-jährigen Mädchen und Jungen [54]". In: Merz - medien + erziehung , 52(6), 34–45.

Link zur Publikation [55]

Lepa, S. (2011): "Attuning with the Artwork - Theodor Lipps' Concept of Aesthetische Einfühlung and the Case of Mediatized Music [56]". In: German Studies DAAD Summer School for Postgraduates: Stimmungen - Climates - Moods - Atmospheres Edinburgh (UK)


Lepa, S. and Floto, C. (2005): "Audio-Vision als Konstruktion. Grundzüge einer funktionalistischen Audioanalyse von Multimedia und Film [57]". In: Segeberg, Harro and Schätzlein, Frank (Ed.) Sound. Zur Technologie und Ästhetik des Akustischen in den Medien Marburg, Schüren, 347–365.

Link zur Publikation [58]

Lepa, S. and Daschmann, G. (2007): "IMES - ein indirektes Messverfahren zur Evaluation von Sound Logos [59]". In: Bronner, Kai and Hirt, Rainer (Ed.) Audio-Branding. Entwicklung, Anwendung, Wirkung akustischer Identitäten in Werbung, Medien und Gesellschaft München, R. Fischer, 141–158.

Link zur Publikation [60]

Lepa, S. (2013): "Zur Ermittlung von Filmlesartentypologien mit Hilfe der Postrezeptiven Lesartenanalyse (PLA) [61]". In: Naab, Theresa and Schlütz, Daniela and Möhring, Wiebke (Ed.) Standardisierung und Flexibilisierung als Herausforderungen der kommunikations- und publizistikwissenschaftlichen Forschung Köln, Herbert von Halem, 203–228.


Lepa, S. and Thiel, F. (2007): "Ergebnisse der Befragung der Studierenden in den Lehramts-Bachelorstudiengängen an der Universität der Künste Berlin, Wintersemester 2006/2007 [62]". Berlin


Lepa, S. (2010): "Jenseits des Films. Kritisch-realistische Rekonstruktion von Filmverstehen und Filmreflexion [63]". Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften

Link zur Publikation [64]

Lepa, S. (2013): "Emotionale Musikrezeption in unterschiedlichen Alltagskontexten: Eine wahrnehmungsökologische Perspektive auf die Rolle der beteiligten Medientechnologien [65]". In: Schröter, Jens and Vollmar, Axel (Ed.) Auditive Medienkulturen. Techniken des Hörens und Praktiken der Klanggestaltung Bielefeld, Transcript, 373–391.


Lepa, S. (2007): "Instruktionspsychologie des Klangs. Die Rolle auditiver Elemente bei der multimedialen Wissensvermittlung [66]". Saarbrücken, VDM - Verlag Dr. Müller

Link zur Publikation [67]

Lepa, S. and Hoklas, A.-K. (2015): "How do people really listen to music today? Conventionalities and major turnovers in German audio repertoires [68]". In: Information, Communication & Society , 18(10), 1253–1268.

Link zur Publikation [69]

Lepa, S. and Weinzierl, S. (2014): "The Impact of Audio Reproduction Technologies on the Perceived Affective Qualities of Music [70]". In: Berlin


Lepa, S. and Hoklas, A.-K. (2014): "The mediatization of everyday music listening in Germany: Discovery and interpretation of audio media generation units in the age of digitalization [71]". In: Lissabon


Lepa, S. (2014): "Kulturelle Ökonomie und Urheberrecht im Zeitalter der digitalen Mediamorphose der Musik [72]". In: Marburg


Lepa, S., Ungeheuer, E., Maempel, H.-J. and Weinzierl, S. (2013): "When the medium is the message: An experimental exploration of ‘medium effects’ on the emotional expressivity of music dating from different forms of spatialization. [73]". In: Würzburg


Lepa, S., Maempel, H.-J., Ungeheuer, E. and Weinzierl, S. (2013): "Technology matters: An experimental exploration on how the spatial cues afforded by different audio playback devices shape the perceived emotional expression of mediatized music [74]". In: 3rd International Conference on Music & Emotion (ICME 3) Jyväskylä, Finnland


Lepa, S. and Geimer, A. (2013): "Socio-material negotiations of authenticity in a digitally mediatized world. On the problems of aura and passion in postmodern popular music cultures [75]". In: Lund, Sweden


Lepa, S., Bleisteiner, M., Fuss, A. and Steger, D. (2013): "Buildup, Breakdown and Drop. An initial experimental approach for explaining the emotional impact of DJ performances in Electronic Dance Music (EDM) [76]". In: Jyväskylä, Finnland


Lepa, S. (2013): "The Media Dispositif as a middle-range concept for integrating empirical research on mediatized worlds [77]". In: Dubrovnik, Croatia


Lepa, S. (2013): "Survey Musik und Medien. Zur empirischen Rekonstruktion der Mediatisierung alltäglicher Musikrezeption in Deutschland [78]". In: Bremen

Link zur Publikation [79]

Lepa, S. (2013): "A critical realist approach to mediatization research [80]". In: Copenhagen, Denmark


Lepa, S., Weinzierl, S. and Hoklas, A.-K. (2012): "Survey Musik und Medien. Drei Herausforderungen als Diskussionseinstieg [81]". In: Berlin


vor >> [84]

Lebenslauf

seit 2012
Leiter des durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms “Mediatisierte Welten” [85] geförderten Forschungsvorhabens “Survey Musik und Medien. Empirische Basisdaten und theoretische Modellierung der Mediatisierung alltäglicher Musikrezeption in Deutschland” [86]

seit 2010
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sprache und Kommunikation [87]der Technischen Universität Berlin [88], Fachgebiet Audiokommunikation [89] im Forschungsprojekt “Medium und Emotion” [90] im Rahmen des Berliner Exzellenzclusters “Languages of Emotion [91]”

2009 – 2010
Lehrbeauftragter für Fragebogenentwicklung und grafische Datenauswertung mit SPSS an der Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg [92]

2009 – 2010
Lehrkraft für besondere Aufgaben (Methoden der empirischen Sozialforschung) am Institut für Pädagogik [93] der Universität Oldenburg [94]

2009 – 2010
Lehrbeauftragter für Multivariate Statistik an der Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg [95]

September 2009
Promotion zum Doktor der Philosophie (“summa cum laude”) an der Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg mit der Dissertationsschrift:
“Jenseits des Films. Quantitativ-inhaltsanalytische Rekonstruktion von filmischen Verstehens- und Aneignungsprozessen mit Hilfe der Postrezeptiven Lesartenanalyse (PLA)”, betreut von Prof. Yvonne Ehrenspeck (Allgemeine Pädagogik) und Prof. Bernard Kittel (Methoden der Sozialwissenschaften)

2007 – 2010
Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehrverpflichtung (Medienpädagogik, Forschungsmethoden) am Institut für Pädagogik [96] der Universität Oldenburg [97]

2007 – 2009
Lehrbeauftragter für Statistik mit SPSS an der Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg [98]

2005 – 2009
Lehrbeauftragter für Digitale Audiobearbeitung an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig [99]

2005 – 2007
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt “Kommunikatbildungsprozesse Jugendlicher zur Todesthematik und Filmische Instruktionsmuster” des Arbeitsbereiches “Philosophie der Erziehung” [100] (Prof. Dieter Lenzen) an der Freien Universität Berlin [101]

2005 – 2006
Lehrbeauftragter für Informationspsychologie an der Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel [102]

2003 – 2005
Masterstudium Medienmanagement [103] an der Hochschule für Musik und Theater Hannover [104](Abschlussnote: 1,5 / ECTS-Grade B – very good)

2003 – 2005
verantwortlicher Leiter des Tonstudios der Zentralen Medienwerkstatt der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig [105]

2002
studentischer Mitarbeiter im BmBF/MWK geförderten Forschungsprojekt “CRIMP – Criteria for Evaluation of Audiovisuals in Multimedia Production [106]“, des Forschungszentrums L3S [107], Universität Hannover

1998 – 2003
Magisterstudium der Medienwissenschaften [108], Psychologie und Technik der Medien an der Technischen Universität [109] und Hochschule für Bildende Künste [110] Braunschweig (Abschlussnote: 1,3)

1997 – 1998
Zivildienst in der Altentagesstätte für geistig Behinderte der Lebenshilfe gGmbH, Braunschweig [111]

1997
Abitur in Englisch, Musik, Geschichte (bilingual) und Informatik am Gymnasium Ricarda-Huch-Schule [112], Braunschweig (Abschlussnote: 1,8)

 

geboren am 30.07.1978 in Braunschweig

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008