direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. phil. Steffen Lepa M.A.

Lupe [1]

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im
Exzellenzcluster-Forschungsprojekt Medium und Emotion [2]

Leiter des Forschungsprojekts
"Survey Musik und Medien. Empirische Basisdaten und theoretische Modellierung der Mediatisierung alltäglicher Musikrezeption in Deutschland" [3]


Sprechzeit: Di 12-14 Uhr (Raum H 2001 E)
Bitte melden Sie sich vorab per Email an!

Kontakt:

E-Mail: steffen.lepa AT tu-berlin.de
Telefon: +49 30 314 29313
Telefax: +49 30 314 21143

Private Homepage [4]

Forschungsgebiete

  • Medienrezeptionsforschung / Mediennutzungsforschung
  • Medienpädagogik / Medienkompetenz
  • Sozialwissenschaftliche Methodologie
  • Computergestützte Erhebungs- und Analyseinstrumente
  • Neurokognitive Medien- und Sozialpsychologie
  • Bologna-Prozess und Studienevaluation
  • Digital Cultures und Medienphilosophie
  • Sound Design / Filmvertonung / Multimediaproduktion
  • Jugendkultur / Adoleszenzforschung

 

 

Publikationen

vor >> [7]

Lepa, S. (2018): "Quantitative Filmrezeptionsanalyse [11]". In: Geimer, Alexander and Heinze, Carsten and Winter, Rainer (Ed.) Handbuch der Filmsoziologie Wiesbaden, Springer VS, in press.


Steffens, J., Lepa, S., Herzog, M., Schönrock, A. and Egermann, H. (2018): "‚Bridging the Semantic Gap‘ – Kann der semantische Ausdruck von Musik mithilfe von akustischen Signaleigenschaften vorhergesagt werden? [12]". In: München


von Coler, H., Götz, M. and Lepa, S. (2018): "Parametric Synthesis of Glissando Note Transitions - A user Study in a Real-Time Application [13]". In: Aveiro (Portugal)


Lindau, A. and Lepa, S. (2017): "Das Unbeobachtbare beobachtbar machen: Dynamische Binauralsynthese als Verfahren zur Untersuchung audiotechnologiebezogener Hypothesen im Rahmen medienpsychologischer Rezeptionsexperimente [14]". In: Matthes, Jörg and Schieb, Carla and Quandt, Thorsten and Vogelgesang, Jens (Ed.) Beobachtungsverfahren in der Kommunikationswissenschaft Köln, Herbert von Halem, in press.


Lepa, S. and Guljamow, M. (2017): "Mediensozialisation als Aufwachsen in materiellen Medienumgebungen [15]". In: Hoffmann, Dagmar and Krotz, Friedrich and Reißmann, Wolfgang (Ed.) Mediatisierung und Mediensozialisation , Springer Fachmedien Wiesbaden, 289–309.

Link zur Publikation [16]

Lepa, S., Grigoriev, D. and Weinzierl, S. (2017): "RAQI - Ein neues psychologisches Messinstrument für die akustische Wahrnehmung von Räumen für Musik und Sprache und seine psychometrische Qualität [17]". In: Kiel


Weinzierl, S. and Lepa, S. (2017): "RAQI Boston [18]". In:


Lepa, S. (2017): "The diffusion of music streaming services in Germany between 2012-2015 and its impact on habitual audio media repertoires of the normal population [19]". In: Kassel


Helmholz, H., Matalla, P. and Lepa, S. (2017): "Affektiv-physiologische Reaktionen auf DJ-Performances [20]". In: Kiel


Weinzierl, S. and Lepa, S. (2017): "On the Epistemic Potential of Virtual Realities for the Historical Sciences. A Methodological Framework [21]". In: Ariso, José Maria (Ed.) Augmented Reality: Reflections on Its Contribution to Knowledge Formation Berlin, De Gruyter, 61–80.


Hoklas, A.-K. and Lepa, S. (2017): "Welchen Beitrag ‚leistet‘ die Materialität der Medien zum soziokulturellen Wandel? [22]". In: Krotz, Friedrich and Despotović, Cathrin and Kruse, Merle-Marie (Ed.) Mediatisierung als Metaprozess , Springer Fachmedien Wiesbaden, 281–302.

Link zur Publikation [23]

Egermann, H., Lepa, S., Herzog, M., Schönrock, A. and Steffens, J. (2017): "Automatische Vorhersage musik-induzierter Attributassoziationen im Kontext von Audio-Branding [24]". In: Hamburg


Cavallaro, A. and Lepa, S. (2017): "Virtuose 'Nicht-Musiker'? Der Diskurs zu Virtuosität, Authentizität und Subversion beim Aufkommen elektronischer Popmusik am Beispiel des Musikexpress - und seine aktuellen Nachwirkungen [25]". In: Phleps, Thomas (Ed.) Beiträge zur Popularmusikforschung Band 43 Bielefeld, Transcript, 107–130.


Lepa, S. (2017): "Statistical Significance (Testing) [26]". In: Matthes, Jörg and Davis, Christine S. and Potter, Robert F. (Ed.) The International Encyclopedia of Communication Research Methods New York, John Wiley & Sons, Inc.

Link zur Publikation [27]

Lepa, S. (2017): "Die Rolle der Audiomedien für das Emotionserleben beim alltäglichen Musikhören [28]". Frankfurt am Main


Lepa, S. (2017): "Media Art Technologies and Emotion [29]". Berlin


Steffens, J., Lepa, S., Egermann, H., Schönrock, A. and Herzog, M. (2017): "Entwicklung eines Systems zur automatischen Musikempfehlung im Kontext des Audio Brandings [30]". In: Kiel


Weinzierl, S. and Lepa, S. (2017): "A room acoustical quality inventory [31]". In: Boston, MA (USA)


Steffens, J., Lepa, S., Herzog, M., Schönrock, A., Peeters, G. and Egermann, H. (2017): "High-level chord features extracted from audio can predict perceived musical expression [32]". In: Suzhou, China


Herzog, M., Lepa, S., Steffens, J., Schönrock, A. and Egermann, H. (2017): "Predicting Musical Meaning in Audio Branding Scenarios [33]". In: Ghent


Lepa, S. (2016): "Musik & Emotionen. Die Rolle der alltäglichen Audiomedien [34]". Berlin


Lepa, S. and Seifert, M. (2016): "Embodied Listening Modes as Part of Habitual Music Media Orientations: Relating Young Adults’ Audio Technology Use with Their Music Socialization and Taste Preferences [35]". In: Networking Knowledge: Journal of the MeCCSA Postgraduate Network , 9(2)

Link zur Publikation [36]

Cavallaro, A. (2016): "Blaming or Defending Disco? Analyzing the historical development of the mainstream journalistic discourse about authenticity of electronic music in Germany during the decade 1975-1984 « [37]". In: Cinergie. Il Cinema e le altre Arti , 9(4)

Link zur Publikation [38]

Lepa, S. (2016): "An ecological systems theory approach to the digital Mediatization of everyday music listening [39]". In: Basel


Lepa, S. (2016): "Developmental stages of National Media Environments from 2009-2014. A time-course perspective on the digital Mediatization of Europe [40]". In: Dubrovnik, Croatia


Lepa, S. (2016): "Why study cross-media behavior at all? Interpreting media repertoire studies within the framework of an ecological systems theory approach to Mediatization [41]". In: Fribourg (Switzerland)


Weinzierl, S., Lindau, A. and Lepa, S. (2016): "Ein psychologisches Messinstrument für die akustische Wahrnehmung von Räumen für Musik und Sprache I: Fokusgruppe und Konsensvokabular [42]". In: Aachen


Lepa, S. and Hoklas, A.-K. (2016): "Discontinuities in long term media habits: The role of changing life-circumstances for transformations of everyday music listening practices [43]". In: Prague (Czech Republic)


Cavallaro, A. and Lepa, S. (2016): "Virtuose „Nicht-Musiker“? Der deutsche musikjournalistische Diskurs zu Virtuosität, Authentizität und Subversions-Potential von elektronisch-populären Musikstilen im späten 20. Jahrhundert [44]". In: Hamburg


Herzog, M., Lepa, S. and Egermann, H. (2016): "Towards Automatic Music Recommendation for Audio Branding Scenarios [45]". In: New York


Lepa, S. and Tritakis, V. (2016): "Not Every Vinyl Retromaniac is a Nostalgic. A Social Experiment on the Pleasures of Record Listening in the Digital Age [46]". In: Medien & Zeit , 31(4), 16–30.


Lepa, S. and Schönrock, A. (2016): "Entwicklung eines Instruments zur Erhebung und Beschreibung des empfundenen Musikausdrucks in Audio Branding Szenarien [47]". In: Münster


Lepa, S. (2016): "Die Dynamik des digitalen Medienwandels in Europa von 2009-2014 [48]". In: Braunschweig


Lepa, S. (2016): "Discontinuities in Long Term Media Habits: The Role of Changing Life-Circumstances for Transformations of Everyday Music Listening Practices [49]". In: Prague (Czech Republic)


Lepa, S., Grigoriev, D. and Weinzierl, S. (2016): "Ein psychologisches Messinstrument für die akustische Wahrnehmung von Räumen für Musik und Sprache III: Item Analyse [50]". In: Aachen


Lepa, S. and Hoklas, A.-K. (2015): "How do people really listen to music today? Conventionalities and major turnovers in German audio repertoires [51]". In: Information, Communication & Society , 18(10), 1253–1268.

Link zur Publikation [52]

Hoklas, A.-K. and Lepa, S. (2015): "Mediales Musikhören im Alltag am Beispiel des Plattenspielers: Auditive Kultur aus der Perspektive der praxeologischen Wisssenssoziologie [53]". In: Navigationen - Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften , 15(2), 127–143.


Seifert, M. and Lepa, S. (2015): "Medienmusikalische Sozialisation und genretypische Körperpraktiken: Ergänzende empirische Befunde zu Mechanismen der Audiorepertoiregenese im Jugendalter [54]". In: Darmstadt


Lepa, S. and Hoklas, A.-K. (2015): "Socio-Material Practice Theories as a Third Way in Mediatization Research: Explaining the lifecycle of collectively shared long-term media habits with audio media [55]". In: Stockholm


Lepa, S. and Hoklas, A.-K. (2015): "Media Repertoire Analysis 2.0: From interpreting parametrically clustered media usage data to identifying and understanding ideal-types of theme-related habitual cross-media practice [56]". In: Kopenhagen


Lepa, S. and Seifert, M. (2015): "Musikalische Vorlieben oder Alltagsästhetische Schemata? Zur relativen Bedeutung von Demographie-, Sozialisations- und Persönlichkeitsvariablen für die Optimierung digitaler Musikempfehlungssysteme [57]". In: Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie , 25(), 116–141.


Lepa, S. (2015): "The mediatization of everyday music listening in Germany: a mixed-method approach on generation-specific audio technology adoption [58]". In: Dubrovnik, Croatia


Lepa, S. (2015): "Practical Introduction to Latent Class Analyses. 4h Method Workshop [59]". In: Dubrovnik, Croatia


Lepa, S., Hoklas, A.-K., Egermann, H. and Weinzierl, S. (2015): "Sound, materiality and embodiment challenges for the concept of ‘musical expertise’ in the age of digital mediatization [60]". In: Convergence: The International Journal of Research into New Media Technologies , 21(3), 294–300.

Link zur Publikation [61]

Lepa, S. (2015): "Bieten High‐End‐Audiogeräte grundsätzlich intensiveren Musikgenuss? [62]". In: Berlin


Lepa, S. (2015): "Kulturelle Ökonomie und Urheberrecht im Zeitalter der digitalen Mediamorphose der Musik [63]". In: Mediale Kontrolle unter Beobachtung , 4(2)

Link zur Publikation [64]

Hoklas, A.-K. and Lepa, S. (2015): "Digitale Medientechnologien und situative Subjektivierung. Alltägliches Musikhören als performative Selbsttechnologie [65]". In: Bremen


Lepa, S. (2015): "Jenseits der Varianzaufklärung: Grundlagen der Qualitative Comparative Analysis und Demonstration ihrer Eignung zur Identifikation relevanter Fallstrukturen bei der Informantenselektion für qualitative FollowUp-Studien [66]". In: Hohenheim


Kern, H. and Lepa, S. (2014): "Die 'Techno-Schwelle': Zur Bedeutsamkeit von Lautsprecherwiedergabe und Knochenleitung für die vestibulare Wirkung lauter Bassklänge im EDM-Clubkontext [67]". In: Oldenburg


Lepa, S. and Weinzierl, S. (2014): "The Impact of Audio Reproduction Technologies on the Perceived Affective Qualities of Music [68]". In: Berlin


vor >> [71]

Lebenslauf

seit 2012
Leiter des durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms “Mediatisierte Welten” [72] geförderten Forschungsvorhabens “Survey Musik und Medien. Empirische Basisdaten und theoretische Modellierung der Mediatisierung alltäglicher Musikrezeption in Deutschland” [73]

seit 2010
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sprache und Kommunikation [74]der Technischen Universität Berlin [75], Fachgebiet Audiokommunikation [76] im Forschungsprojekt “Medium und Emotion” [77] im Rahmen des Berliner Exzellenzclusters “Languages of Emotion [78]”

2009 – 2010
Lehrbeauftragter für Fragebogenentwicklung und grafische Datenauswertung mit SPSS an der Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg [79]

2009 – 2010
Lehrkraft für besondere Aufgaben (Methoden der empirischen Sozialforschung) am Institut für Pädagogik [80] der Universität Oldenburg [81]

2009 – 2010
Lehrbeauftragter für Multivariate Statistik an der Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg [82]

September 2009
Promotion zum Doktor der Philosophie (“summa cum laude”) an der Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg mit der Dissertationsschrift:
“Jenseits des Films. Quantitativ-inhaltsanalytische Rekonstruktion von filmischen Verstehens- und Aneignungsprozessen mit Hilfe der Postrezeptiven Lesartenanalyse (PLA)”, betreut von Prof. Yvonne Ehrenspeck (Allgemeine Pädagogik) und Prof. Bernard Kittel (Methoden der Sozialwissenschaften)

2007 – 2010
Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehrverpflichtung (Medienpädagogik, Forschungsmethoden) am Institut für Pädagogik [83] der Universität Oldenburg [84]

2007 – 2009
Lehrbeauftragter für Statistik mit SPSS an der Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg [85]

2005 – 2009
Lehrbeauftragter für Digitale Audiobearbeitung an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig [86]

2005 – 2007
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt “Kommunikatbildungsprozesse Jugendlicher zur Todesthematik und Filmische Instruktionsmuster” des Arbeitsbereiches “Philosophie der Erziehung” [87] (Prof. Dieter Lenzen) an der Freien Universität Berlin [88]

2005 – 2006
Lehrbeauftragter für Informationspsychologie an der Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel [89]

2003 – 2005
Masterstudium Medienmanagement [90] an der Hochschule für Musik und Theater Hannover [91](Abschlussnote: 1,5 / ECTS-Grade B – very good)

2003 – 2005
verantwortlicher Leiter des Tonstudios der Zentralen Medienwerkstatt der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig [92]

2002
studentischer Mitarbeiter im BmBF/MWK geförderten Forschungsprojekt “CRIMP – Criteria for Evaluation of Audiovisuals in Multimedia Production [93]“, des Forschungszentrums L3S [94], Universität Hannover

1998 – 2003
Magisterstudium der Medienwissenschaften [95], Psychologie und Technik der Medien an der Technischen Universität [96] und Hochschule für Bildende Künste [97] Braunschweig (Abschlussnote: 1,3)

1997 – 1998
Zivildienst in der Altentagesstätte für geistig Behinderte der Lebenshilfe gGmbH, Braunschweig [98]

1997
Abitur in Englisch, Musik, Geschichte (bilingual) und Informatik am Gymnasium Ricarda-Huch-Schule [99], Braunschweig (Abschlussnote: 1,8)

 

geboren am 30.07.1978 in Braunschweig

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008