direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. phil. Steffen Lepa M.A.

Lupe

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im
Exzellenzcluster-Forschungsprojekt Medium und Emotion

Leiter des Forschungsprojekts
"Survey Musik und Medien. Empirische Basisdaten und theoretische Modellierung der Mediatisierung alltäglicher Musikrezeption in Deutschland"


Sprechzeit: Di 12-14 Uhr (Raum H 2001 E)
Bitte melden Sie sich vorab per Email an!

Kontakt:

E-Mail: steffen.lepa AT tu-berlin.de
Telefon: +49 30 314 29313
Telefax: +49 30 314 21143

Private Homepage

Forschungsgebiete

  • Medienrezeptionsforschung / Mediennutzungsforschung
  • Medienpädagogik / Medienkompetenz
  • Sozialwissenschaftliche Methodologie
  • Computergestützte Erhebungs- und Analyseinstrumente
  • Neurokognitive Medien- und Sozialpsychologie
  • Bologna-Prozess und Studienevaluation
  • Digital Cultures und Medienphilosophie
  • Sound Design / Filmvertonung / Multimediaproduktion
  • Jugendkultur / Adoleszenzforschung

 

 

Publikationen

Lepa, S. (2018): "Quantitative Filmrezeptionsanalyse". In: Geimer, Alexander and Heinze, Carsten and Winter, Rainer (Ed.) Handbuch der Filmsoziologie Wiesbaden, Springer VS, in press.


Steffens, J., Lepa, S., Herzog, M., Schönrock, A. and Egermann, H. (2018): "‚Bridging the Semantic Gap‘ – Kann der semantische Ausdruck von Musik mithilfe von akustischen Signaleigenschaften vorhergesagt werden?". In: München


von Coler, H., Götz, M. and Lepa, S. (2018): "Parametric Synthesis of Glissando Note Transitions - A user Study in a Real-Time Application". In: Aveiro (Portugal)


Lindau, A. and Lepa, S. (2017): "Das Unbeobachtbare beobachtbar machen: Dynamische Binauralsynthese als Verfahren zur Untersuchung audiotechnologiebezogener Hypothesen im Rahmen medienpsychologischer Rezeptionsexperimente". In: Matthes, Jörg and Schieb, Carla and Quandt, Thorsten and Vogelgesang, Jens (Ed.) Beobachtungsverfahren in der Kommunikationswissenschaft Köln, Herbert von Halem, in press.


Lepa, S. and Guljamow, M. (2017): "Mediensozialisation als Aufwachsen in materiellen Medienumgebungen". In: Hoffmann, Dagmar and Krotz, Friedrich and Reißmann, Wolfgang (Ed.) Mediatisierung und Mediensozialisation , Springer Fachmedien Wiesbaden, 289–309.

Link zur Publikation


Weinzierl, S. and Lepa, S. (2017): "RAQI Boston". In:



Helmholz, H., Matalla, P. and Lepa, S. (2017): "Affektiv-physiologische Reaktionen auf DJ-Performances". In: Kiel


Weinzierl, S. and Lepa, S. (2017): "On the Epistemic Potential of Virtual Realities for the Historical Sciences. A Methodological Framework". In: Ariso, José Maria (Ed.) Augmented Reality: Reflections on Its Contribution to Knowledge Formation Berlin, De Gruyter, 61–80.


Hoklas, A.-K. and Lepa, S. (2017): "Welchen Beitrag ‚leistet‘ die Materialität der Medien zum soziokulturellen Wandel?". In: Krotz, Friedrich and Despotović, Cathrin and Kruse, Merle-Marie (Ed.) Mediatisierung als Metaprozess , Springer Fachmedien Wiesbaden, 281–302.

Link zur Publikation

Egermann, H., Lepa, S., Herzog, M., Schönrock, A. and Steffens, J. (2017): "Automatische Vorhersage musik-induzierter Attributassoziationen im Kontext von Audio-Branding". In: Hamburg


Cavallaro, A. and Lepa, S. (2017): "Virtuose 'Nicht-Musiker'? Der Diskurs zu Virtuosität, Authentizität und Subversion beim Aufkommen elektronischer Popmusik am Beispiel des Musikexpress - und seine aktuellen Nachwirkungen". In: Phleps, Thomas (Ed.) Beiträge zur Popularmusikforschung Band 43 Bielefeld, Transcript, 107–130.


Lepa, S. (2017): "Statistical Significance (Testing)". In: Matthes, Jörg and Davis, Christine S. and Potter, Robert F. (Ed.) The International Encyclopedia of Communication Research Methods New York, John Wiley & Sons, Inc.

Link zur Publikation


Lepa, S. (2017): "Media Art Technologies and Emotion". Berlin


Steffens, J., Lepa, S., Egermann, H., Schönrock, A. and Herzog, M. (2017): "Entwicklung eines Systems zur automatischen Musikempfehlung im Kontext des Audio Brandings". In: Kiel


Weinzierl, S. and Lepa, S. (2017): "A room acoustical quality inventory". In: Boston, MA (USA)


Steffens, J., Lepa, S., Herzog, M., Schönrock, A., Peeters, G. and Egermann, H. (2017): "High-level chord features extracted from audio can predict perceived musical expression". In: Suzhou, China


Herzog, M., Lepa, S., Steffens, J., Schönrock, A. and Egermann, H. (2017): "Predicting Musical Meaning in Audio Branding Scenarios". In: Ghent











Herzog, M., Lepa, S. and Egermann, H. (2016): "Towards Automatic Music Recommendation for Audio Branding Scenarios". In: New York







Lepa, S. and Hoklas, A.-K. (2015): "How do people really listen to music today? Conventionalities and major turnovers in German audio repertoires". In: Information, Communication & Society , 18(10), 1253–1268.

Link zur Publikation

Hoklas, A.-K. and Lepa, S. (2015): "Mediales Musikhören im Alltag am Beispiel des Plattenspielers: Auditive Kultur aus der Perspektive der praxeologischen Wisssenssoziologie". In: Navigationen - Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften , 15(2), 127–143.







Lepa, S. (2015): "Practical Introduction to Latent Class Analyses. 4h Method Workshop". In: Dubrovnik, Croatia


Lepa, S., Hoklas, A.-K., Egermann, H. and Weinzierl, S. (2015): "Sound, materiality and embodiment challenges for the concept of ‘musical expertise’ in the age of digital mediatization". In: Convergence: The International Journal of Research into New Media Technologies , 21(3), 294–300.

Link zur Publikation







Lebenslauf

seit 2012
Leiter des durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms “Mediatisierte Welten” geförderten Forschungsvorhabens “Survey Musik und Medien. Empirische Basisdaten und theoretische Modellierung der Mediatisierung alltäglicher Musikrezeption in Deutschland”

seit 2010
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sprache und Kommunikation der Technischen Universität Berlin, Fachgebiet Audiokommunikation im Forschungsprojekt “Medium und Emotion” im Rahmen des Berliner Exzellenzclusters “Languages of Emotion

2009 – 2010
Lehrbeauftragter für Fragebogenentwicklung und grafische Datenauswertung mit SPSS an der Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg

2009 – 2010
Lehrkraft für besondere Aufgaben (Methoden der empirischen Sozialforschung) am Institut für Pädagogik der Universität Oldenburg

2009 – 2010
Lehrbeauftragter für Multivariate Statistik an der Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg

September 2009
Promotion zum Doktor der Philosophie (“summa cum laude”) an der Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg mit der Dissertationsschrift:
“Jenseits des Films. Quantitativ-inhaltsanalytische Rekonstruktion von filmischen Verstehens- und Aneignungsprozessen mit Hilfe der Postrezeptiven Lesartenanalyse (PLA)”, betreut von Prof. Yvonne Ehrenspeck (Allgemeine Pädagogik) und Prof. Bernard Kittel (Methoden der Sozialwissenschaften)

2007 – 2010
Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehrverpflichtung (Medienpädagogik, Forschungsmethoden) am Institut für Pädagogik der Universität Oldenburg

2007 – 2009
Lehrbeauftragter für Statistik mit SPSS an der Fakultät für Bildungs- und Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg

2005 – 2009
Lehrbeauftragter für Digitale Audiobearbeitung an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

2005 – 2007
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt “Kommunikatbildungsprozesse Jugendlicher zur Todesthematik und Filmische Instruktionsmuster” des Arbeitsbereiches “Philosophie der Erziehung” (Prof. Dieter Lenzen) an der Freien Universität Berlin

2005 – 2006
Lehrbeauftragter für Informationspsychologie an der Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel

2003 – 2005
Masterstudium Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hannover (Abschlussnote: 1,5 / ECTS-Grade B – very good)

2003 – 2005
verantwortlicher Leiter des Tonstudios der Zentralen Medienwerkstatt der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

2002
studentischer Mitarbeiter im BmBF/MWK geförderten Forschungsprojekt “CRIMP – Criteria for Evaluation of Audiovisuals in Multimedia Production“, des Forschungszentrums L3S, Universität Hannover

1998 – 2003
Magisterstudium der Medienwissenschaften, Psychologie und Technik der Medien an der Technischen Universität und Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (Abschlussnote: 1,3)

1997 – 1998
Zivildienst in der Altentagesstätte für geistig Behinderte der Lebenshilfe gGmbH, Braunschweig

1997
Abitur in Englisch, Musik, Geschichte (bilingual) und Informatik am Gymnasium Ricarda-Huch-Schule, Braunschweig (Abschlussnote: 1,8)

 

geboren am 30.07.1978 in Braunschweig

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.