direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Einführung in die digitale Signalverarbeitung

Inhalt:
Grundlagen der digitalen Signalverarbeitung, zeitdiskrete Signale und Systeme, Faltung, Fouriertransformation, Filterstrukturen, Abtastung und Quantisierung.

Zeitraum und Ort

Vorlesung
Zeitraum:
19.10.2009 - 13.02.2010
Wochentag / Zeit: Montag 16-18 Uhr
Raum: E-N 185

Übung
Zeitraum:
22.10.2009 - 13.02.2010
Wochentag / Zeit: Donnerstag 12-14 Uhr
Raum: E-N 185

Klausur
Zeit: Mo, 15.02.2010
12-14 Uhr
Raum: TA 201 (Achtung geändert!, war mal EN 187)

Klausergebnisse

Ergebnisse Wiederholungsklausur

Dozenten und Tutoren

Dozent: Prof. Dr. S. Weinzierl
Assistent: Dipl.-Ing. (FH) Frank Schultz
Tutorin: Teresa Kunz

Inhalte und Literatur

Termin
Datum
Inhalte
Skript*
1
19.10.
Einführung, Zeitdiskrete Signale
2.1
2
26.10.
Systeme und Systemeigenschaften, LTI-Systeme, Faltungssumme

2.2, 2.3
3
02.11.
Veranschaulichung der Faltung (Folien), Eigenschaften von LTI-Systemen, Differenzengleichungen, Blockschaltbilder

2.4, 2.5, 6.1

4
09.11.
Darstellung im Frequenzbereich
2.6, 2.7
5
12.11.
Eigenschaften der Fouriertransformation
2.8, 2.9
6
16.11.
z-Transformation, Konvergenzbereich, Pole und Nullstellen
3.1
7
23.11.
Eigenschaften des Konvergenzbereichs, inverse z-Transformation
3.2, 3.3
8
30.11.
Eigenschaften der z-Transformation
3.4
9
07.12.
Analyse von LTI-Systemen: Amplitudengang, Phasengang, Gruppenlaufzeit
5.1, 5.2, 5.3
10
14.12.
Systemstrukturen, Blockschaltbilder
6.1, 6.2, 6.3
11
04.01.
DFT

8.1, 8.4

12
11.01.
Eigenschaften der DFT
8.5, 8.6, 10.1

13
18.01.

DFT, Fensterung
10.2, 10.3

14
25.01.
FFT, Kurzzeit-FFT, Spektrogramm
9.1, 9.2, 10.4
15
01.02.
Abtastung im Zeit- und Frequenzbereich (Paper)

4.1, 4.2

16
08.02.
Spektrale Eigenschaften der Stimme und von Musikinstrumenten, Praxis Spektralanalyse


In: *Oppenheim/Schafer/Buck: Zeitdiskrete Signalverarbeitung, Pearson 2004

Prüfung

Die Klausur findet am

Mo, den 15.02.2010 um 12-14 Uhr in Raum TA 201 (Achtung geändert!, war mal EN 187)

statt.

Weitere Informationen

Veranstaltungstyp: Vorlesung und Übung
Umfang: 2+2 SWS
Angebot im: WiSe
Voraussetzung: Analysis I
Veranstaltungsnummer: 3135 L 371 und 3135 L 372
Bemerkung: Pflicht im Masterstudiengang Audiokommunikation und -technologie (MA-AKT 1a und 1b), Pflicht im Studiengang Tonmeister

Materialien und Skripte

Als Skript zur Vorlesung dient

Oppenheim/Schafer/Buck: Zeitdiskrete Signalverarbeitung, Pearson 2004

Verfügbar über die Lehrbuchsammlung der TU. Für Teilnehmer des Kurses hier auch elektronisch verfügbar.

Ergänzend kann das alte Vorlesungsskript EDS verwendet werden.

Weitere Sekundärliteratur:
Lyons: Understanding Signal Processing 2nd ed., Prentice Hall 2004
Ifeachor/Jervis: Digital Signal Processing - A Practical Approach 2nd ed., Pearson 2002

Zum Nachschlagen mathematischer Grundlagen kann

Lineare Algebra für Ingenieure
Analysis für Ingenieure

verwendet werden.

Weitere Materialien:

Faltung-Applet

Animation mit Matlab

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.