direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Verfahren der Analyse von Tonhöhenbeziehungen in tonaler Musik

Inhalt: Das Seminar gibt einen ersten Einblick in die musiktheoretischen Teildisziplinen Melodie-, Kontrapunkt- und Harmonielehre; neben historischen Satzlehren kommen auch musikanalytische Ansätze des 20. und 21. Jahrhunderts zur Sprache.

Die Themen:

Modale Melodik: Modus, Klauselstruktur, Tonraumdramaturgie, Kontur, Motivik, Centonisation, Wort-Ton-Verhältnis (Agostini 1994)

Aspekte tonaler Melodik: Motivik und syntaktische Typen (Marx 1837; Schönberg 1967; Caplin 1998)

Lineare Mehrstimmigkeit: Gattungskontrapunkt (Fux 1742), Kontrapunkt des 16. Jahrhunderts (Daniel 2002), Historische Satzmodelle (Gjerdingen 2006), Pitch-Class Counterpoint (Benjamin 1981), Schichtenlehre (Cadwallader 2007)

Harmonik: Generalbaß (Heinichen 1728; Bach 1753/62), Fundamenttheorie (Rameau 1722, 1726), Stufentheorie (Weber 1817–21; Sechter 1853/54; Gauldin 2004), Funktionstheorie (Riemann 1887; de la Motte 2007; Cohn 1998), Diatonic Theory (Johnson 2003)



Funktionale Differenzierung der Vertikale: Textur (Berry 1976)


Modul: MA-AKT 15

Zeitraum und Ort

Zeitraum: 13.04.2011 - 13.07.2011

Wochentag / Zeit: Mittwoch 12–14 Uhr
Raum: H3001

Dozenten und Tutoren

Dozent: Oliver Schwab-Felisch
Tutorin:

Prüfung

Benotung PäS oder Leistungsschein: Referat; schriftliche Ausarbeitung.
Teilnahmeschein: Referat.

Weitere Informationen

Veranstaltungstyp: Seminar
Umfang:
2 SWS
Angebot:
ohne Turnus
Voraussetzung:
keine
Veranstaltungsnummer:
0135 L 773

Terminübersicht

Inhalte und Literatur

  • Agostini, Luigi: »Gregorianischer Choral«, in: Musik im Gottesdienst. Bd. 1: Historische Grundlagen, Liturgik, Liturgiegesang, 5. Aufl., hg. von Hans Musch, Regensburg: Con Brio 1994, 199–356.
  • Bach, Carl Philipp Emanuel: Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen, Berlin: Christian Friedrich Henning u.a. 1753/62
  • Benjamin, William E.: »Pitch-Class Counterpoint in Tonal Music«, in: Music Theory: Special Topics, hg. von Richmond Browne, New York: Academic Press 1981, 1–32.
  • Berry, Wallace: Structural Functions in Music, Englewood Cliffs, N.J.: Prentice-Hall 1976.
  • Cadwallader, Allen / David Gagné: Analysis of Tonal Music. A Schenkerian Approach, New York: Oxford University Press 1998.
  • Caplin, William Earl: Classical Form. A Theory of Formal Functions for the Instrumental Music of Haydn, Mozart, and Beethoven, New York, Oxford: Oxford University Press 1998.
  • Cohn, Richard: »Introduction to Neo-Riemannian Theory: A Survey and Historical Perspective«, Journal of Music Theory 42 (1998), 167–180.
  • Daniel, Thomas: Zweistimmiger Kontrapunkt. Ein Lehrgang in 30 Lektionen, Köln: Dohr 2002.
  • Fux, Johann Joseph: Gradus ad Parnassum oder Anführung zur Regelmäßigen Musikalischen Composition. Aus dem Lateinischen ins Teutsche übersetzt, mit Anmerckungen versehen und heraus gegeben von Lorenz Christoph Mizler, Leipzig 1742, Reprint Hildesheim: Olms 1984.
  • Gauldin, Robert: Harmonic Practice in Tonal Music, 2. Aufl., New York und London: Norton 2004.
  • Gjerdingen, Robert: Music in the Galant Style [...], Oxford und New York: Oxford University Press 2007.
  • Heinichen, Johann David: Der General-Bass in der Composition, Dresden 1728, Reprint Hildesheim: Olms 1969.
  • Jeppesen, Knud: Kontrapunkt. Lehrbuch der klassischen Vokalpolyphonie, 12. Aufl., Wiesbaden: Breitkopf & Härtel 1985.
  • Johnson, Timothy: Foundations of Diatonic Theory: A Mathematically Based Approach to Music Fundamentals, 2. Aufl., Lanham, MD: Scarecrow Press 2008.
  • Marx, Adolf Bernhard: Die Lehre von der musikalischen Komposition praktisch-theoretisch, 4 Bde., Leipzig I/1837, II/1838, III/1845; IV/1848.
  • Motte, Diether de la: Harmonielehre, 15. Aufl., München: dtv/Bärenreiter 2007.
  • Ratz, Erwin: Einführung in die musikalische Formenlehre. Über Formprinzipien in den Inventionen und Fugen Johann Sebastian Bachs und ihre Bedeutung für die Kompositionstechnik Beethovens, Wien: Universal Edition 1973.
  • Rameau, Jean-Philippe: Traité de l´harmonie réduite a ses principes naturels, Paris 1722 [engl. Ü: Philipp Gossett, New York: Dover 1972].
  • Rameau, Jean-Philippe: Nouveau systeme de musique theorique ... pour servir d'introduction au traité de l'harmonie, Paris 1726.
  • Riemann, Hugo: Handbuch der Harmonielehre, Leipzig: Breitkopf & Härtel 1887.
  • Sachs, Klaus-Jürgen: »Die Contrapunctus-Lehre im 14. und 15. Jahrhundert«, in: Die mittelalterliche Lehre von der Mehrstimmigkeit (Geschichte der Musiktheorie 5), hg. von Frieder Zaminer, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1984, 161–256.
  • Schenker, Heinrich: Neue musikalische Theorien und Phantasien 2/1, Kontrapunkt. Erster Halbband: Cantus firmus und zweistimmiger Satz, Wien und Leipzig 1910.
  • Schönberg, Arnold: Fundamentals of Musical Composition, London und Boston: Faber & Faber 1967.
  • Schwab-Felisch, Oliver (2005), »Zur Schichtenlehre Heinrich Schenkers«, in: Handbuch der Systematischen Musikwissenschaft, Bd. 2: Musiktheorie, hg. von Helga de la Motte-Haber und Oliver Schwab-Felisch, Laaber: Laaber, 337–376.
  • Schwindt-Gross, Nicole: Drama und Diskurs. Zur Beziehung zwischen Satztechnik und motivischem Prozeß am Beispiel der durchbrochenen Arbeit in den Streichquartetten  Mozarts und Haydns (Neue Heidelberger Studien zur Musikwissenschaft 15) Laaber: Laaber 1989.
  • Sechter, Simon: Die Grundsätze der musikalischen Komposition. Erste Abtheilung. Die richtige Folge der Grundharmonien, oder vom Fundamentalbass und dessen Umkehrungen und Stellvertretern, Leipzig: Breitkopf & Härtel 1853.
  • Vogler, Georg Joseph: Handbuch zur Harmonielehre und für den Generalbaß, nach den Grundsätzen der Mannheimer Tonschule, zum Behuf der öffentlichen Vorlesung im Orchestrios-Saale der k. k. Karl-Ferdinandeischen Universität zu Prag, Prag: Karl Barth 1802.
  • Weber, Gottfried: Versuch einer geordneten Theorie der Tonsetzkunst, 3 Bde.: Mainz: Schott 1817–1821, 2. Aufl., 4 Bde.: Mainz: Schott 1824.

Material und Skripte

Übung zur Vorlesung

Übungsblätter und Lösungen

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.