TU Berlin

Audio Communication GroupDigital Broadcasting/Radio 100.000

Logo Fachgebiet Audiokommunikation

Page Content

to Navigation

Digital Broadcasting/Radio 100.000

Contents:
Basics of audiorecording and -editing in radio broadcasting, techniques of segments production and reporting, journalistic basics as well as streaming technologies.


Es werden studentische Beiträge gestaltet, produziert und unter Verwendung der Broadcast-Software "DigaSystem" zu einer Sendestrecke zusammengestellt und anschließend in das Internet gestreamt.

Weiterhin sind Besichtigungen von Rundfunkstudios in Berlin geplant.

 

Remarks:
Medienkommunikation u. -technolgie MA -  Wahlpflichtfach
Kommunikationswissenschaft M -  Wahlpflichtfach  

 

Requirements:

Die Erstellung eines Beitrages von 5- 10 Minuten in radiophoner Qualität,der Aufwand sowie die technische und journalistische Dokumentation werden zur Bewertung herangezogen.


Der Umgang mit Computern ist Voraussetzung.
Kenntnisse in Audioprogrammen, elektrotechnisches Grundwissen und ein heimischer Computer sind vorteilhaft.

 

 

[Translate to Englisch:] Zeitraum und Ort

[Translate to Englisch:] Zeitraum: 25.04.2007 - 18.07.2007

Wochentag / Zeit: Mi. 14:00-16:00 Uhr

Raum: H 0108/109 (Broadcast Studio)
im Erdgeschoss des Hauptgebäudes

Tel.: 030 314 25543

 

Studiotermine:

Mittwoch 10-12Uhr,

weitere Termine (Di-Fr. zw. 10 - 15Uhr -->Fabian) nach Vereinbarung

[Translate to Englisch:] Dozenten und Tutoren

[Translate to Englisch:] Ansprechpartner: Prof. Dr. S. Weinzierl
Dozent:  N. Franzke

Tutoren: Fabian Gawlik (für Studenten im Kurs Tel:0179 919 6400)
             Robert Damrau



[Translate to Englisch:] Dokumentation

[Translate to Englisch:] Literaturempfehlungen

[Translate to Englisch:] Walther von la Roche, "Radio-Journalismus - Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis im Hörfunk", List Verlag, 8. Auflage 2004
Michael Dickreiter, "Handbuch der Tonstudiotechnik 1/2", Saur Verlag, 6. Auflage 1997

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe