direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Psychoakustische Ansätze in der Theorie der Harmonik

Inhalt:  Das Seminar gibt eine Einführung in Richard Parncutts psychoakustische Theorie der Harmonik (1989, siehe auch Parncutt / Hair 2011), stellt sie in ihren theoriegeschichtlichen Kontext und beleuchtet einige Beispiele ihrer aktuellen Rezeption. Zur Sprache kommen unter anderem: die Harmonielehre Jean-Philippe Rameaus (1722, 1737), in der das physikalische Phänomen der Obertöne zum ersten Mal in der Theoriegeschichte zur Begründung eines musiktheoretischen Regelsystems herangezogen wird, die ›Intermittenztheorie‹ Hermann von Helmholtz‘ (1863), in der die Konsonanzempfindung auf physiologischer Grundlage als Abwesenheit von Störungen des Zusammenklangs bestimmt wird, die Theorie der Residualtonhöhe, mit der Jan Frederik Schouten (1938, 1940) August Seebecks Beobachtung bestätigte, dass die Tonhöhe eines Signals nicht zwangsläufig seiner tiefsten Spektralkomponente entspricht, und Ernst Terhardts Theorie der Musikalischen Konsonanz (1972ff.), die Akkordstrukturen ebenso wie Akkordprogressionen psychoakustisch erklärt. 

  • Module MA-AKT 20, MA-AKT 22, BA-KulT Wahlbereich

Zeitraum und Ort

Seminar:

Zeitraum: 19.10.2012 - 15.02.2013
Wochentag / Zeit: Freitag, 12–14 Uhr
Raum: H3001

Dozenten und Tutoren

Dozent: Oliver Schwab-Felisch
Tutorin:

Weitere Informationen

Veranstaltungstyp: Seminar
Umfang: 2 SWS
Angebot:
Voraussetzung:
Veranstaltungsnummer: 0135 L 781

 

Terminübersicht

Inhalte und Literatur

  • Cook, Norman D. / Takefumi Hayashi: »The Psychoacoustics of Harmony Perception: Harmony is a Three-Tone Phenomenon«, Empirical Musicology Review 1 (2006), S. 106–126.
  • Fletcher, Harvey: »The Physical Criterion for Determining the Pitch of a Musical Tone«, Physical Review 23 (1924),  S. 427–437.
  • Goldstein Julius L.: »An Optimum Processor Theory for the Central Formation of the Pitch of Complex Tones«, Journal of the Acoustical Society of America 54 (1973), S. 1496–1516.
  • Helmholtz, Hermann von: Die Lehre von den Tonempfindungen als physiologische Grundlage für die Theorie der Musik [1863], 6. Aufl., Braunschweig 1913.
  • Hesse, Horst-Peter: »Tonhöhe und Tonsysteme«, in: ders., Musik und Emotion. Wissenschaftliche Grundlagen des Musikerlebens, Wien und New York 2003, S. 109–134.
  • Houtsma, Adrianus J.M. & Goldstein, J.L.: »The Central Origin of the Pitch of Complex Tones: Evidence from Musical Interval Recognition«, Journal of the Acoustical Society of America 51 (1972), S. 520–529.
  • Lester, Joel: Compositional Theory in the Eighteenth Century, 2. Aufl., Harvard 1994.
  • Licklider, Joseph Carl Robnett: »Periodicity Pitch and Place Pitch«, Journal of the Acoustical Society of America 26 (1954), S. 945.
  • Ohm, Georg Simon: »Über die Definition des Tones nebst daran geknüpfter Theorie der Sirene und ähnlicher tonbildender Vorrichtungen«, Annalen der Physik und Chemie 62 (1844), S. 1–18.
  • Parncutt, Richard / Graham Hair: »Consonance and Dissonance in Music Theory and Psychology: Disentangling Dissonant Dichotomies«, Journal of Interdisziplinary Music Studies 5/2 (2011), S. 119–166.
  • Parncutt, Richard: Harmony: A Psychoacoustical Approach, Berlin 1989.
  • Patterson, Roy D.: »The Effects of Relative Phase and the Number of Components on Residue Pitch«, Journal of the Acoustical Society of America 53 (1973), 1565–1572.
  • Patterson, Roy D.: »Noise Masking of a Change in Residue Pitch«, Journal of the Acoustical Society of America 34 (1969), S. 1520–1524.
  • Plomp, Reinier / Willem J. M. Levelt: »Tonal Consonance and Critical Bandwidth«, Journal of the Acoustical Society of America 38 (1965), 548–560.
  • Rameau, Jean-Philippe: Génération harmonique, ou Traité de musique theorique et pratique, Paris 1737.
  • Rameau, Jean-Philippe: Traité de l´harmonie réduite a ses principes naturels, Paris 1722 [engl. Ü: Philipp Gossett, New York 1971].
  • Ritsma, Roelof J.: »Frequencies Dominant in the Perception of the Pitch of Complex Sounds«, Journal of the Acoustical Society of America 42 (1967), S. 191–198.
  • Ritsma, Roelof J.: »Existence Region of the Tonal Residue«, Journal of the Acoustical Society of America 35 (1963), S. 1241–1245.
  • Ritsma, Roelof J.: »Existence Region of the Tonal Residue«, Journal of the Acoustical Society of America 34 (1962), S. 1224–1229.
  • Schouten, Jan Frederik / Roelof J. Ritsma / B. Cardozo: »Pitch of the Residue«, Journal of the Acoustical Society of America 34 (1962), S. 1418–1424.
  • Schouten, Jan Frederik: »The Residue, a New Component in Subjective Sound Analysis«, Proceedings of Koninklijke Nederlandsche Akademie van Wetenschappen 43/3 (1940), S. 356–365.
  • Schouten, Jan Frederik: »The Perception of Subjective Tones«, Proceedings of Koninklijke Nederlandsche Akademie van Wetenschappen 41/10 (1938), S. 1086–1093.
  • Seebeck, August: »Beobachtungen über einige Bedingungen der Entstehung von Tönen«, Annalen der Physik und Chemie 53 (1841), S. 417–436.
  • Stumpf, Carl: »Konsonanz und Dissonanz«, Beiträge zur Akustik und Musikwissenschaft 1 (1898) S. 1–108.
  • Terhardt, Ernst: »Die psychoakustischen Grundlagen von Tonverwandtschaft und Harmonie«, in: Fortschritte der Akustik: Plenarvorträge und Fachbeiträge der 32. Deutschen Jahrestagung für Akustik DAGA '06, Braunschweig, hrsg. von Sabine Langer, Werner Scholl und Volker Wittstock, Berlin 2006, S. 1–8.
  • Terhardt, Ernst: Akustische Kommunikation. Grundlagen mit Hörbeispielen, Berlin u.a. 1998.
  • Terhardt, Ernst: »Zur Tonhöhenwahrnehmung von Klängen. I. Psychoakustische Grundlagen«, Acustica 26 (1972), S. 173–186.
  • Wightman, Frederic L. / David M. Green: »The Perception of Pitch«, in: American Scientist 62 (1974), S. 208–215.
  • Wightman, Frederic L.: »Pitch and Stimulus Fine-Structure«, Journal of the Acoustical Society of America 54 (1973), S. 397–407.

(ausführliche Literaturliste im Seminar)

Material und Skripte

Übung zur Vorlesung

Übungsblätter und Lösungen

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.