direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Programmusik im 19. Jahrhundert

Instrumentalkompositionen, die außermusikalische Titel haben oder denen ein außermusikalisches Programm beigegeben ist, sind im 19. Jahrhundert von hervorgehobener Bedeutung und finden sich in fast allen Gattungen der Instrumentalmusik. An ausgewählten Beispielen wird untersucht, auf welche Weise das Programm in der jeweiligen Komposition umgesetzt wird. Die ästhetische Debatte um den Vorrang von Programmusik oder absoluter Musik, die um die Mitte des 19. Jahrhunderts geführt wurde, wird dabei einbezogen. Behandelt werden – nach einer Darstellung der Vorgeschichte – u.a. Lyrische Klavierstücke von Schumann, Mendelssohn, Liszt, Grieg und Brahms, Charakterstücke für weitere Soloinstrumente, symphonische Werke von Berlioz, Liszt, Dvorák, Strauss, Mahler sowie Instrumentalkonzerte von Spohr, Berlioz, Liszt, Dvorák, Laló, d’Indy.

Anmeldung unter . Den Seminarteilnehmern wird nach Anmeldung eine Themenliste und eine Bibliographie zugesandt.

Zeitraum und Ort

Blockseminar, Termine:

Samstag, 09.11.2013, 9.00–18.00 (mit Pausen)

Sonntag, 10.11.2013, 9.00–15.00 (mit Pausen)

Samstag, 11.01.2014, 9.00–18.00 (mit Pausen)

Sonntag, 12.01.2014, 9.00–15.00 (mit Pausen)

Raum: H 3001

Dozenten und Tutoren

Dozent: Prof. Dr. Elisabeth Schmierer

Weitere Informationen

Veranstaltungstyp: Seminar
Umfang: 2 SWS
Veranstaltungsnummer: 3135 L 778

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.