direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Schönberg, Webern, Berg: Die Zweite Wiener Schule

Das Seminar zeichnet die kompositorische Entwicklung Arnold Schönbergs und seiner Schüler Alban Berg und Anton Webern am Beispiel exemplarischer Werke nach. Vertrautheit im (analytischen) Umgang mit Notentexten wäre von Vorteil, wird aber nicht vorausgesetzt.

Zu besprechende Werke (Vorschlagsliste):

Arnold Schönberg

  • Verklärte Nacht. Sextett für 2 Violinen, 2 Violen und 2 Violoncelli op. 4 (1899)
  • Zweites Quartett (fis-Moll) für zwei Violinen, Viola, Violoncello und eine Sopranstimme op. 7 (1907–1908)
  • Dreimal sieben Gedichte aus Albert Girauds »Pierrot lunaire« für eine Sprechstimme, Klavier, Flöte (auch Piccolo), Klarinette (auch Baßklarinette), Geige (auch Bratsche) und Violoncello op. 21 (1912)
  • Suite für Klavier op. 25 (1921–1923)
  • A Survivor from Warsaw for Narrator, Men's Chorus and Orchestra op. 46 (1947)

Alban Berg

  • Klaviersonate op. 1 (1907–08)
  • Fünf Orchesterlieder nach Ansichtskarten-Texten von Peter Altenberg für mittlere Stimme und Orchester op. 4 (1912)
  • Wozzeck. Oper in 3 Akten op. 7 (1917–21)
  • Lyrische Suite für Streichquartett (1925–26)
  • Violinkonzert Dem Andenken eines Engels (1935)

Anton Webern

  • Passacaglia für Orchester op. 1 (1908)
  • Fünf geistliche Lieder für hohe Stimme, Flöte, Klarinette (auch Bassklarinette), Trompete, Harfe und Geige (auch Viola) op. 15 (1917–22)
  • Symphonie op. 21 (1928)
  • Streichquartett op. 28 (1938)
  • Zweite Kantate für Sopran- und Bass-Solo, gemischten Chor und Orchester op. 31 (1942–43)

Zeitraum und Ort

Zeitraum: 19.10.2011 - 15.02.2012
Wochentag / Zeit: Mittwoch 12-14 Uhr
Raum: H 3001

Dozent und Tutoren

Prüfung

Benotung PäS oder Leistungsschein: Referat und schriftliche Hausarbeit
Teilnahmeschein: Referat

Weitere Informationen

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.