direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Das Appassionata-Projekt 3

Mit dem Seminar soll das Appassionata-Projekt – softwaregestützte Tempountersuchungen von Interpretationen Beethovenscher Klaviersonaten – zu einem vorläufigen Abschluss gebracht werden. Nach der Vermessung zweier Klaviersonaten des mittleren, heroischen (Appassionata) und des frühen, brillanten Beethoven (op. 2 Nr. 3) im Laufe der letzten zwei Jahre, bei denen sich gravierende Wandlungen in der Interpretationskultur der letzten 90 Jahre sowie einschlägige Differenzen zwischen nationalen Spieltraditionen zeigten, sollen nun noch Messungen zu seiner großen späten Klaviersonate (Hammerklaviersonate) zu Ende geführt und dann der Versuch einer vergleichenden Analyse der Messergebnisse zu allen drei Sonaten vorgenommen werden.


Das Seminar, das in unmittelbarem Zusammenhang mit einem größeren Forschungs-projekt des Fachbereichs Audiokommunikation mit dem Staatlichen Institut für Musikforschung Berlin zur musikalischen Aufführungspraxis und Interpretationsforschung steht, richtet sich an Studierende der Audiokommunikation, der Kommunikations- und Musikwissenschaft sowie an Tonmeister und praktische MusikerInnen. Es sollen ebenso Kenntnisse im eigenen Umgang mit den computergestützten Verfahren vermittelt wie Grenzen und Möglichkeiten einer wissenschaftlichen Interpretationsforschung reflektiert werden.

Zeitraum und Ort

Zeitraum: 17.10.2011 bis13.02.2012
wochentag: Montag
Zeit: 10-12 Uhr
Ort: H 3001

 

Am 24.10. und 14.11.2011 entfällt das Seminar.

Dozenten und Tutoren

Dozent: Prof. Dr. Heinz von Loesch

Weitere Informationen

Veranstaltungstyp: Seminar
Umfang: 2 SWS
Modul: Modul MA-AKT 1b/1c, MA-AKT 20
Veranstaltungsnummer: 0135 L 999

Downloadbereich (Passwort wird im Seminar bekannt gegeben)

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.