direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Minimal Music - repetitive and not

Veranstaltungstyp: Seminar
Veranstaltungsnummer: 0135 L 332
Umfang:
2 SWS
Angebot: -
Voraussetzungen:

Inhalt:
Neben der Analyse von zentralen Werken der Klassiker der amerikanischen Minimal Music (Philip Glass, Steve Reich, Terry Riley, La Monte Young) steht die Untersuchung von Vorläufern (Erik Satie, Fluxus) und aktuellen Strömungen des Genres (Filmmusik von Michael Nyman, Laptop Musik). Die Formmodelle Wiederholung, Prozess und Variation werden ästhetisch wie wahrnehmungspsychologisch betrachtet. Besondere Beachtung erfährt die Bedeutung von Tonbandmusik, Live-Elektronik und medialer Vermittlung in der Entwicklung der Minimal Music.

Bemerkung: Bemerkung: Hinweis: Im November/ Dezember fallen drei Sitzungen aus, dafür sind einige Sitzungen drei Stunden lang (bis 19:00 Uhr)

Literatur: Vorbereitende Lektüre: Keith Potter, Four Musical Minimalists. La Monte Young, Terry Riley, Steve Reich, Philip Glass. Cambridge University Press 2000

Zeitraum und Ort

Zeitraum: 20.10.2008-14.02.2009
Wochentag / Zeit: Montag 16-18 Uhr
Allgemeine Einführung:
Spezielle Einführungen:
Raum: E-N 324

Dozenten und Tutoren

Ansprechpartner: Volker Straebel
Dozent: Volker Straebel

Termine und Materialien

Seminarplan [1]


15.12.
Gisela Gronemeyer: "Der US-amerikanische Klangtechniker Phill Niblock [2]", in: MusikTexte Nr. 12 (Dez. 1985), 14-17

05.01
Jonathan W. Bernard: "The Minimalist Aesthetic in the Plastic Arts and Music [3]", in: Perspectives of New Music 31:1 (Winter 1993), 86-132

12.01.
Thomas Meyer: "'Why did Mozart use your music? [4]' Nyman, Adams, Torke, die Postmoderne und gelegentliche Schwierigkeiten", in: Positionen Nr. 24 (Aug. 1995), 22-25

19.01
Robert Fink: "(Post-)minimalisms 1975-2000: The search for a new mainstream" [5], in: The Cambridge history of twentieth-century music, hrsg. v. Nicholas Cook und Anthony Pople. Cambridge: Cambridge University Press 2004, S. 539-556

26.01. / 16:30 bis 18:00 Uhr
Exkusion zur Kunstbibliothek [6]am Kulturforum
Matthäikirchplatz 8
Wir treffen uns um 16:30 Uhr s.t. an der Garderobe im Eingangsbereich der Kunstbibliothek. Im Studiensaal sind nur Papier und Bleistift erlaubt.

02.02
Philip Sherburne: "Digital discipline: Minimalism in house and techno" [7], in: Audio culture: Readings in modern music. New York: Continuum 2004, 319-326
Stan Hawkins: "Joy in repetition! Structures, idiolects, and concepts of repetition in Club music" [8], in: Studia musicologica norvegica 27 (2001), 51-78

09.02.
Timothy A. Johnson: "Minimalism: Aesthetic, Style, or Technique? [9]", in: Musical Quarterly 78:4 (Winter 1994), 742-773

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008