TU Berlin

Fachgebiet AudiokommunikationElektroakustische Musik hören

Logo Fachgebiet Audiokommunikation

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Diese Reihe besteht seit 1985 und versucht, die reichhaltige Literatur der Elektroakustischen Musik zu vermitteln. Prägnante Werke werden möglichst von den Autoren selbst vorgestellt, indem sie in voller Länge und möglichst in der originalen Kanalzahl wiedergegeben werden.

Zeitraum und Ort

Zeitraum: 24.04.2008 - 19.07.2008
Zeit: Do 18:00-20:00 Uhr
Raum: Studio EN 324

Weitere Informationen

Veranstaltungstyp: Arbeitsgemeinschaft
Umfang: 2 SWS
Angebot im: jedes Semester
Veranstaltungsnummer: 0135 L 313

zurückliegende EM-Hören

Termine / Gäste / Themen

24.04.
Folkmar Hein

mehrkanalige EM-Werke aus dem Studioarchiv (Program-Notes):

Ludger Kisters "Der Taumel" von 2007;

Luis Antunes Pena "Vermalung II" von 2006;

Hyunok Pang "Kaspar" von 2007;

Rolf Enström "Figurin" aus "October the first" von 2007.

08.05
Johannes S. Sistermanns
'Die Befragung des Echos' (2007), 5.0, 24'; Kompositionsauftrag der 'Filmstiftung NRW Düsseldorf'

'Oratunga' (2008), 5.0 Version, 9'20; realisiert in VICC, Visby International Center for Composer, Gotland/Schweden

'fade / perspectives' (2008), stereo, 37'; Auftrag WDR, Studio Akustische Kunst
15.05.
Gilles Gobeil
Le miroir triste (14 min.)
Entre les deux rives du printemps (18 min)
beide Werke hören wir im Vergleich in einer 5.1-Fassung UND in einer stereofonen akusmatischen Aufführung des Komponisten!
22.05.
Fernando Lopez-Lezcano
Pieces from CCRMA by Bill Schottstaedt, Chris Chafe and Fernando Lopez-Lezcano, and a three way jam session between CCRMA, SARC and TU Berlin by the Net vs. Net Collective (this time featuring Juan Pablo Caceres, Alain Reinaud and Fernando Lopez-Lezcano).

 
All info. /Program.
29.05.
ECMCT 1
Aaron Einbond shows "Roughing It" for electronic sounds 6'30" (2007)

 
"Beside Oneself" for viola and live electronics 7" (2008, audio recording)



 
Savannah Agger presents 3 of her EM-works (surround) and will also talk about her Metalplates- Project!
05.06.
Franz Martin Olbrisch
"Augenblicke, in denen die Zeit sich spiegelt" - im April bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik aufgeführt. Mehr
12.06.
ECMCT 2
Oliver Rappoport stellt junge Komponisten aus Spanien / Barcelona vor:

Ariadna Alsina, Hèctor Parra, Joan Bagès, Daniel Figols sowie ein eigenes EM-Werk.



Alireza Farhang: Electronic Music in Iran before and after the revolution of 1979, Cultural and social context, The Art festival of Shiraz, The pioneers of electronic composition, New generation of composers in Iran and abroad; at the end of the talk some pieces of Persian composers will be played.
19.06.
Wilfried Jentzsch /
Hiromi Ishii
Visual Music / Screening / Beiträge vom Cyberart Festival Boston 2007 und Neues.
Was ist unter Visual Music zu verstehen? Wodurch unterscheidet sich dieses Genre von audiovisuellen Kompositionen? Visual Music ist eine neue computergestützte künstllerische Ausdrucksform im synästhetischen Bereich Bild & Klang.
"A visual music piece uses a visuel art medium in a way that is more analogous to that of music composition or performance. Visual elements are composed and presented with aesthetic strategies and procedures similar to those employed in the composing or performance of music." (Maura McDonnell).
Hierbei bildet der Computer die digitale Schnittstelle um Musik und Bild zu verknüpfen. Musik steuert Charakteristiken des Bildes, oder umgekehrt. Beide Medien wechselseitig miteinander verknüpft, erzeugt neue Wahrnehmungen zwischen "Sehen" und "Hören". Siehe Programm . und siehe den vollen Text .
26.06.
Folkmar Hein
neu eingetroffene Multichannelwerke aus Spanien und Deutschland.
03.07.
André Ruschkowski
André Ruschkowski präsentiert ausgewählte audiovisuelle Arbeiten aus den letzten Jahren. Dabei reicht die Spannweite von durch Klang generierter und gesteuerter Computergrafik bis zu digital modifizierten Filmen. Auf dem Programm stehen:

Twigs & Grains Part I; Shadow of a Hare; Xenon Loops; Twigs & Grains Part II; Doxa; Vom Blau umschauert ...; Look with thine Ears
10.07.
"Wunschkonzert" (bitte bis zum 8.7. Vorschläge bei Folkmar anmelden!).
Es können Medien mitgebracht werden und es können Werke vorgeschlagen werden, die aus dem Studioarchiv kommen.
17.07.
Hauke Harder
BEAT IT - Vortragskonzert mit Arbeiten von Alvin Lucier und Hauke Harder
Ausgehend von allgemeinen Betrachtungen zu Arbeiten von Alvin Lucier, die den akustischen Raum thematisieren, werden Installationsarbeiten von Lucier und Harder vorgestellt , in denen Schwebungen direkt als musikalisches Material oder als Form-gebendes Element zur Fokussierung genutzt werden.



Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe