direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Survey Musik und Medien

Freitag, 16. März 2018

Mit welchen Audiotechnologien hören die Deutschen heute Musik? Die Webseite zum DFG-geförderten AK-Forschungsprojekt „Survey Musik und Medien. – Empirische Basisdaten und theoretische Modellierung der Mediatisierung alltäglichen Musikhörens in Deutschland“ ist seit kurzem online und bietet vielfältige empirische Informationen zum Musiknutzungsverhalten der Deutschen im Jahr 2012.

Das Fachgebiet Audiokommunikation beschäftigt sich mit der Produktion, Über­tragung und Rezeption von Musik und Sprache in akustischen und elektroakustischen Systemen. Forschungsschwerpunkte sind die technische Weiter­entwicklung und perzeptive Evaluation von Verfahren der virtuellen akustischen Realität (Binauraltechnik, Schallfeldsynthese), deren Einsatz für die experimentelle Untersuchung musikwissenschaftlicher und medienpsychologischer Fragestellungen und deren Anwendung bei der Komposition und Realisation von Musik und Medien­kunst (Elektroakustische Musik, Klangkunst).

Das Fachgebiet betreibt zwei elektronische Studios mit 12- bzw. 8-kanaliger Surround­wiedergabe, eine Media Lab mit stereoskopischer Panoramaprojektion und Binauralsynthese, ein Laborsystem zur Schallfeldsynthese (192 Kanäle) und die weltweit größte Anlage zur Wellenfeldsynthese mit 832 Kanälen und 2704 Lautsprechern. In der Lehre bieten wir, gemeinsam mit sieben weiteren Fachgebieten der TU Berlin, den Master­studien­gang Audiokommunikation und –technologie (M.Sc.) an, außerdem den technisch-wissenschaftlichen Teil des Diplomstudiengangs Tonmeister der UdK Berlin. Seit 2011 koordiniert das Fachgebiet die DFG-Forschergruppe SEACEN.


Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.