direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Stefan Weinzierl

Prof. Dr. Stefan Weinzierl
Prof. Dr. Stefan Weinzierl
Lupe

Kontakt:

Fachgebiet Audiokommunikation
Sekr. EN-8
Einsteinufer 17
10587 Berlin


Telefon: +49 30 - 314 253 59

Sprechzeiten:

Dienstag 12-14 Uhr
Anmeldung bei Fr. Grasse (Raum EN 321) unter:


Telefon: +49 30 - 314 222 36

Forschungsschwerpunkte

Virtuelle Akustik (Binauraltechnik und Schallfeldsynthese), Raumakustik, Audiotechnik und auditive Wahrnehmung, musikalische Akustik

Lehrveranstaltungen

Einführung in die digitale Signalverarbeitung, Audiotechnik I: Elektroakustik und Raumakustik, Virtuelle Akustik, Musikalische Akustik

Aktuelles (Auswahl)

3SAT berichtet über RE-SOUND Beethoven

In einem Beitrag über das Orchester der Wiener Akademie und seinen Leiter Martin Haselböck vom 3. Dezember 2016 berichtet 3SAT über die Konzertreihe RE-SOUND Beethoven, in der die Orchesterwerke L.v. Beethovens in historischer Aufführungspraxis in den originalen Aufführungsräumen der Beethovenzeit aufgeführt werden. Das Projekt basiert auf den Forschungen von Stefan Weinzierl zur Raumakustik und symphonischen Aufführungspraxis der Beethovenzeit (Ausschnitt).

Video

 

Die WELT berichtet über die Auralisation des Forum Romanum

Die WELT berichtet in ihrer Ausgabe vom 18. Juni 2016 über die akustischen Rekonstruktionen antiker Platzanlagen, die in Zusammenarbeit mit den Instituten für Archäologie und Kulturwissenschaft der HU Berlin im Rahmen des Exzellenzclusters "Bild - Wissen - Gestaltung" entstanden sind.

PDF (PDF, 211,5 KB) / www.welt.de

 

Forschung & Lehre berichtet über die Audiokommunikation

Die Zeitschrift Forschung & Lehre berichtet in ihrer Ausgabe vom April 2015 über das Fachgebiet Audiokommunikation.

PDF (PDF, 4,0 MB)

 

Technology Review berichtet über die Forschung zur virtuellen Akustik

Die Zeitschrift Technology Review berichtet in ihrer Ausgabe vom Dezember 2014 über aktuelle Forschung zur virtuellen Akustik, u.a. am Fachgebiet Audiokommunikation der TU.

PDF (PDF, 283,9 KB)

 

forschung berichtet über die Forschergruppe SEACEN

Das Magazin forschung der Deutschen Forschungsgemeinschaft berichtet über die von Stefan Weinzierl geleitete DFG-Forschergruppe "Simulation und Evalutation akustischern Umgebungen" (SEACEN, FOR 1557).

PDF (PDF, 1,023,5 KB)

Vita

Geb. am 05.06.1967 in Bamberg | Studium der Physik an der Universität Erlangen und der TU Berlin (Diplom 1992) | Tonmeister-Studium an der Universität der Künste Berlin (Diplom 1994) | Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und der Bayerischen Bayerischen Begabtenförderung | Studium der Musikwissenschaft an der University of California at Berkeley (1993-95) | Promotion im Bereich der musikalischen Akustik mit einer akustischen Rekonstruktion der originalen Aufführungsräume L.v. Beethovens in Wien bei Prof. Helga de la Motte-Haber und Jürgen Meyer (1999).

1993-2000 Pianist und Liedbegleiter. Tourneen und CD-Einspielungen u.a. mit Tim Fischer, Jocelyn B. Smith, Yamil Borges, Irmgard Knef | Musikkritiker für den Berliner Tagesspiegel.

Seit 1993 freischaffender Produzent und Tonmeister, u.a. für die Deutsche Grammophon (DGG), Teldec Classics, ars musici, CPO, Ondine, assai, Ambitus, Hänssler Classic, den Bayerischen Rundfunk, den Südwestfunk und Radio Svizzera Italiana (rsi) in Lugano (Deutscher Schallplattenpreis 1997).

1998-2003 Dozentur für Musikübertragung am Fachbereich Tonmeister der Universität der Künste Berlin.

2003 Berufung auf eine Professur für „Theorie der Musikübertragung“ am Erich-Thienhaus-Institut der Musikhochschule Detmold.

Seit 2004 Professor für Kommunikationswissenschaft an der TU Berlin

Seit 2007 Leiter des Fachgebiets Audiokommunikation und des Masterstudiengangs "Audiokommunikation und -technologie (M.Sc.) an der TU Berlin

Seit 2009 Prodekan für Forschung, von 2012-2015 Dekan der Fakultät I

Seit 2001 Sprecher der DFG-Forschergruppe "Simulation und Evaluation akustischer Umgebungen (SEACEN, FOR 1557)"

Seit 2015 Wissenschaftlicher Leiter der Hybrid-Plattform, Koordinator für die Zusammenarbeit der TU Berlin und Universität der Künste (UdK) Berlin.

Seit 2015 Koordinator des europäischen Forschungsprojekts "Artist to Business to Business to Consumer Audio Branding System (ABC_DJ)", gefördert durch das Programm Horizon2020 (ICT-19a, 688122).

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

Bovermann, T., de Campo, A., Egermann, H., Hardjawirogo, S., Weinzierl, S. (Eds). Musical Instruments in the 21st Century. Identities, Configurations, Practices, Springer Verlag 2017.

Weinzierl, S. (Hg.). Akustische Grundlagen der Musik, Laaber: Laaber Verlag 2014.

Weinzierl, S., Vorländer, M., Zotter, F., Maempel, H.-J., Lindau, A. (Eds). Proceedings of the EAA Symposium on Auralization and Ambisonics,Berlin 2014.

von Loesch, H., Weinzierl, S. (Hg.). Gemessene Interpretation: Computergestützte Aufführungs­analyse im Kreuzverhör der Disziplinen, Mainz: Schott Verlag 2011.

Weinzierl, S. (Hg.). Handbuch der Audiotechnik. Berlin: Springer Verlag 2008.

Supper, M., Weinzierl, S. (Eds.). Sound in Space – Space in Sound. Proceedings of the 5th Sound and Music Computing Conference (SMC ‘08), Berlin 2008.

Weinzierl, S.: Beethovens Konzerträume. Raumakustik und symphonische Aufführungs­praxis an der Schwelle zum modernen Konzertwesen, Frankfurt: Verlag Erwin Bochinsky 2002.

 

Beiträge in Fachzeitschriften (Auswahl)

Brinkmann, F., Roden, R., Lindau, A., Weinzierl, S. (2015). „Audibility and interpolation of head-above-torso orientation in binaural technology”, IEEE Journal of Selected Topics in Signal Processing 15/9, 931–942.

Schaerer Kalkandjiev, Z., Weinzierl, S. (2015). „The Influence of Room Acoustics on Solo Music Performance: An Experimental Study”, Psychomusicology: Music, Mind & Brain 25/3, 195-207.

Weinzierl, S., Vorländer, M. (2015). “Room Acoustical Parameters as Predictors of Room Acoustical Impression: What Do We Know and What Would We Like to Know?”, Acoustics Australia 43(1), 41–48.

Weinzierl, S., Sanvito, P., Schultz, F., Büttner, C. (2015). The Acoustics of Renaissance Theatres in Italy, Acta Acustica united with Acustica 101, 632–641.

Lindau, A., Erbes, V., Lepa, S., Maempel, H.-J., Brinkmann, F., Weinzierl, S. (2014). „A Spatial Audio Quality Inventory for Virtual Acoustic Environments (SAQI)”, Acta Acustica united with Acustica 100, 984–994.

Lepa, S., Hoklas, A.-K., Guljamow, M., Weinzierl, S. (2013). „Wie hören die Deutschen heute Musik? Trends und Basisdaten zur musikbezogenen Audiomediennutzung 2012 in Deutschland“, Media Perspektiven 11, 545–553.

Schaerer Kalkandjiev, Z., Weinzierl, S. (2013). „The Influence of Room Acoustics on Solo Music Performance: An Empirical Case Study”, Acta Acustica united with Acustica 98, 433–441.

Lindau, A., Kosanke, L., Weinzierl, S. (2012). „Perceptual evaluation of model- and signal-based predictors of the mixing time in binaural room impulse responses”, Journal of the Audio Engineering Society 60(11), 887–898.

Lindau, A., Weinzierl, S. (2012). “Assessing the plausibility of virtual acoustic environments”, Acta Acustica united with Acustica 98, 804–810.

Weinzierl, S. (2011). „Die Sinfonie als Ansprache an ein Massenpublikum. Konzertformate, Publikum und sinfonische Aufführungspraxis der Beethovenzeit“, MusikTheorie – Zeitschrift für Musikwissenschaft 26(2), 157–176.

Lombardo, V., Valle, A., Fitch, J., Tazelaar, K., Weinzierl, S., Borczyk, W. (2009). “A Virtual-Reality Reconstruction of Poéme Électronique Based on Philological Research”, Computer Music Journal 33(2), 24–47.

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe