direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Raumakustik: Theorie, Messungen und Praxis

Zielsetzung und Inhalte

Der Kurs behandelt theoretische Grundlagen und das praktische Vorgehen bei der Vermessung und bei der Computersimulation raumakustischer Umgebungen.

Dazu gehört eine Einführung in raumakustische Parameter zur Beschreibung des Höreindrucks in Räumen, die Funktionsweise von Messsystemen in der Raumakustik, die Funktionsweise von Simulationsprogrammen zur raumakustischen Modellierung sowie die dafür notwendigen Eingangsgrößen wie Raumgeometrie und Absorptions- und Streugrade von Oberflächen.

Ein weiterer Abschnitt behandelt akustische Kriterien nach DIN EN ISO 3382 und DIN 18041 zur Raumakustik für Musik, Sprache und Unterrichtsräume.

Das Vorgehen zur Hörbarmachung (Auralisation) von Modellsimulationen wird erläutert, verschiedene Verfahren der Wiedergabe vorgestellt und die Aussagekraft von Auralisationen für die Praxis diskutiert.

Auf dieser Grundlage wird in individuell betreuten Kleingruppen im Computerpool des Fachgebiets ein akustisches Modell für einen großen Hörsaal erstellt. Die im Modell bestimmten Parameter werden mit im realen Hörssaal gemessenen Werten gegenübergestellt, ebenso kann mit Hilfe der vorhandenen binauralen Wiedergabetechnik der Höreindruck im realen und simulierten Raum  direkt verglichen werden.


Ziele sind:

  • Grundlagen der Raumakustik
  • Raumakustische Parameter und ihre Interpretation
  • Welche raumakustischen Verhältnisse sind für welche Anwendungen geeignet?
  • Anwendung und Interpretation von Normen
  • Einsatz und Berechnung von Absorbern und Diffusoren
  • Raumakustische Messtechnik mit einfachen Handpegelmessern
  • PC Messsysteme in der Raumakustik
  • 3D Messungen von Raumimpulsantworten
  • Binaurale Messtechnik
  • Einfache Berechnungen raumakustischer Verhältnisse
  • Raumakustische Planung und Analysen mit Hilfe von Simulationsprogrammen

Im praktischen Teil besteht die Möglichkeit, mit dem Simulationsprogramm EASE 4.3 und dem NTI Akustik Analysator XL2 sowie der Messsoftware Monkey-Forest zu arbeiten.

Im Vordergrund stehen die Themen Simulation und Messtechnik. Den Teilnehmern wird im Seminar die Planung einer neuen Beschallungsanlage vom ersten Entwurf bis zur abschließenden Inbetriebnahme und Abnahmemessung vermittelt.


Teilnehmerkreis

Architekten, Planer und Ingenieure in der akustischen Planung und Beratung für öffentliche Räume, Hörsäle, Schulen Veranstaltungsräume, Mehrzweckhallen und Konzertsäle. Errichter und Planer von Tonstudios, Regieräumen, Filmmischregien und anspruchsvollen Heimkinos. Ebenfalls angesprochen werden sollen Akustiker aus der Entwicklung für Bahnfahrzeuge, Busse, PKW und Flugzeuge, da auch hier vermehrt raumakustische Probleme und Gegebenheiten im Fokus der Betrachtungen stehen.

Informationen auf einem Flyer (PDF, 1,4 MB) zum Download.

Inhalte und Referenten

  • Grundlagen der Raumakustik
  • Wellenausbreitung, Absorption, Transmission, Streuung und Beugung
  • Raumakustische Parameter
  • Raumakustische Simulation

(Prof. Dr. Stefan Weinzierl, FG Audiokommunikation)

  • Absorber und Diffusoren
  • Normen zur Raumakustik
  • Störpegelmessung und Bewertung
  • Sprachverständlichkeit
  • Grundlagen der Messtechnik
  • Simulationen und Planung

(Prof. Dr.-Ing. Anselm Goertz, FG Audiokommunikation und IFAA Institut für Akustik und Audiotechnik, Aachen)

  • Messung raumakustischer Parameter
  • PC Messtechnik zur detaillierten Beschreibung der Raumakustik

(Dr.-Ing Michael Makarski, IFAA Institut für Akustik und Audiotechnik, Aachen)

  • Messung von 3D Raumimpulsantworten
  • Berechnung von Resonanzabsorbern und porösen Absorbern

(Dipl.-Ing. Peter Rahe, Akustikbüro Rahe - Kraft GmbH, Berlin)

Zeitplan

Zeit
Raum
Dozenten
Inhalte
Montag, 29.09.2014
10.00 - 11.30
H 107
Weinzierl
Schallausbreitung in Räumen,
Raumakustische Kennwerte, Parameter und Standards
Wahrnehmung von Schall im Raum
Raumakustische Planung und Fallbeispiele
11.45 - 13.00
Weinzierl
Raumakustische Computersimulation
Modellbildung und Algorithmen
Auralisation
13.00-14.15
Cafe Campus
Mittagessen
14.15 - 15.45
Goertz
Modellbau
Absorberdaten, Streugrade
Datenquellen
Lautsprecherdaten
16.00 - 18.00
Goertz
Ziele der Simulation: Raumanpassung, Direktschallpegelverteilung, Sprachverständlichkeit, Diffusfeld, Echobetrachtung
Normen und Standards


Dienstag, 30.09.2014

10.00-11.30
Computerpool
H 3017
Goertz
Vorstellung Mustermodelle: Mehrzweckhalle, Sportstadion, Kirche
Allgemeine Einführung in EASE
11.45-13.00
Computerpool
H 3017
Goertz
Durchführung von Simulationen: Modellanpassung, Nachhallzeit, Absorption und Streuung
13.00-14.15
Mittagessen
14.15-16.00
Computerpool
H 3017
Dozenten und Tutoren
Durchführung von Simulationen: Lautsprecherauswahl, Direktschallberechnung
16.15-18.30
Computerpool
H 3017
Lichthof der TU
Simulation und Messungen in Kleingruppen
19.00-20.00
WellenFeld
H 104
Einführung und Demonstration der weltweit größten Anlage zur Wellenfeldsynthese
Mittwoch, 1.10.2014

09.00-12.00
Computerpool
H 3017
Lichthof der TU
Simulation und Messungen in Kleingruppen
12.00-13.00
Mittagessen
13.00-14.30
Weinzierl
Analyse der Ergebnisse
Abschlussdiskussion

Lageplan

Das Hauptgebäude (H) mit dem Hörsaal H 107, dem Computerpool H 3017 und dem Cafe Campus (BEL) sind auf diesem Lageplan der TU eingezeichnet.

Leistungen

  • Kursbegleitende Skripte
  • Vorführung des weltweit größten Systems zur Wellenfeldsynthese mit 832 Kanälen und 2700 Lautsprechern in der TU Berlin
  • Besichtigung der elektroakustischen Simulationsumgebung am FG Audiokommunikation der TU Berlin
  • Die Übernachtung ist in der Kursgebühr nicht enthalten, kann jedoch gerne organisiert werden.

Ort

TU Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Computerpool H 3017

Zeit

Mo
29.09.
10:00 – 18:00 Uhr
Di.
30.09.
10:00 – 18:00 Uhr und 19:00 - 21:00 Uhr
Mi.
01.10.
10:00 – 16:00 Uhr

Kursgebühren

Reguläre Kursgebühr
600,00 €
Mitglieder von VDT/DEGA
500,00 €
Studenten
180,00 €
Studentische Mitglieder von VDT/DEGA
120,00 €

Kontoinformationen für das Entrichten der Seminargebühr werden Ihnen mit der Anmeldebestätigung zugesandt. Die Teilnahme am Seminar wird durch ein Zertifikat bestätigt.

Anmeldung

Die Anmeldung ist möglich per Post oder per Fax. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Arbeit in Kleingruppen auf 36 Kursteilnehmer beschränkt. Somit ist eine frühzeitige Anmeldung empfehlenswert. Weitere Details zur Veranstaltung (Anfahrts- und Lageplan, Übernachtungsmöglichkeiten, Skripte) erhalten Sie zusammen mit der Anmeldebestätigung sowie auf dieser Webseite. Die Übernachtung ist in der Kursgebühr nicht enthalten, kann jedoch gerne organisiert werden.

Anmeldung bei
Technische Universität Berlin
Fachgebiet Audiokommunikation
Sekretariat EN 8
Einsteinufer 17c
10587 Berlin

Tel. +49 (030) 314-22236
Fax +49 (030) 314-21143

E-Mail:

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe