direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

International Relations

Das Fachgebiet pflegt zahlreiche internationale Kontakte, in der Forschung ebenso wie in der Lehre.

Für die Lehre wurde im Jahr 2014 im Rahmen eines Kooperationsabkommens mit dem Royal Conservatoire in Den Haag/Niederlande ein Double-Degree "Audio Communication and Sonology" eingerichtet. Ein Austauschabkommen im Rahmen des Studiengangs besteht mit dem Georgia Institute of Technology, ebenso eine Reihe von ERASMUS-Abkommen mit europäischen Partnern.

Weniger formalisiert sind die Verbindungen mit internationalen Partnern, die häufig aus gemeinsamen Forschungsprojekten resultieren, die meist jedoch auch einen Gastaufenthalt, nach Rücksprache evtl. auch das Absolvieren der Abschlussarbeit ermöglichen.

International Partners

Institution
Location
Department
Research activities
IRCAM - Institut de Recherche et Coordination Acoustique/Musique
Paris
Sound Analysis & Synthesis team [1]

Sound Music Movement Interaction team [2]
Audio signal processing, Music Information Retrieval, Musical interfaces
Universität für Musik und darstellende Kunst Graz
Graz
Institut für Elektronische Musik und Akustik (IEM) [3]
Virtual Acoustics, Music Technologies, Electronic Music and Sound Art
KTH Royal Institute of Technology

Stockholm
Department of Speech, Music and Hearing [4]
Musical Acoustics, Auditory perception
Ben Gurion University
Beer-Sheva, Israel
Department of Electrical and Computer Engineering, Acoustics Laboratory [5]
Audio signal processing, spherical array processing, 3D sound analysis and perception
Royal Conservatoire 
The Hague, Netherlands
Institute of Sonology [6]
Computer Music, Sound Art, Music Technology
Louisiana State University
Baton Rouge, Louisiana, USA
School of Music, Experimental Music and Digital Media [7]

Music technology, Sound synthesis, electronic musical instruments
Georgia Institute of Technology
Atlanta, Georgia, USA
School of Music [8]
Music Information Retrieval, Digital Signal Professing

Ein Kontakt kann direkt über die auf den Webseiten der Institute genannten Ansprechpartner aufgenommen oder nach Beratung in der Sprechstunde hergestellt werden.

Dual Degree "Audio Communication and Sonology"

Zum Wintersemester 2014/15 wurde ein neues Dual Degree Masterprogramm "Audio Communication and Sonology" eingerichtet, als Kooperation zwischen der TU Berlin und dem Royal Conservatoire in Den Haag. Das Studium verbindet ein theoretisch fundiertes wissenschaftliches Studium in den Bereichen Akustik, Audiotechnik, Signalverarbeitung und Musikwissenschaft am Fachgebiet Audiokommunikation der TU Berlin mit einem künstlerisch ausgerichteten Studium im Bereich der elektroakustischen Musik, der Computermusik und Klangkunst am Institute of Sonology [9] des Royal Conservatoire.

Beide Institute haben eine lange Tradition in der Erforschung und Vermittlung akustischer Medienkunst, die bis in die 1950er Jahre zurückreicht. Seit 2000 wird die internationale Zusammenarbeit auf diesem Gebiet an der TU Berlin durch die internationale "Edgard-Varèse-Gastprofessur für Computermusik" des DAAD gefördert.

Der Studienverlauf sieht ein einjähriges Studium im Studiengang "Audiokommunikation und -technologie" in Berlin vor, gefolgt von einem einjährigen Studium im Studiengang "Sonology" in Den Haag. Absolventen erhalten einen Doppelabschluss (M.Sc. / M.Mus.) beider Institutionen. Interessenten bewerben sich zum Wintersemester zunächst für den Studiengang "Audiokommunikation und -technologie" an der TU Berlin, sowie bis zum 15. Februar des darauffolgenden Jahres für einen Wechsel nach Den Haag. Ausgeschrieben werden insgesamt sechs Studienplätze.

Zum Kooperationsvertrag [10]

Georgia Tech Exchange Agreement

Im August 2014 hat die TU Berlin mit dem Georgia Institute of Technology (Georgia Tech) wurde ein Austauschabkommen abgeschlossen, auf dessen Grundlage Studierende auf Master- oder Promotionsniveau ein bis zwei Semester in Atlanta verbringen können.

Studierenden der Audiokommunikation ermöglicht dieses Abkommen insbesondere eine Teilnahme am Graduate Program für Music Technology und eine Vertiefung, evtl. auch eine Abschlussarbeit, im Bereich Music Information Retrieval und Audiosignalverarbeitung bei Prof. Alexander Lerch [11].

ERASMUS

Das Fachgebiet Audiokommunikation unterhält derzeit ERASMUS-Kooperationsabkommen mit folgenden Institutionen:

  • ›National University of Ireland‹ in Maynooth (MA in Computer Music / PGDip in Music Technology [12])
  • ›Norwegian University of Science and Technology‹ in Trondheim (Master's Programme in Music Technology [13])
  • ›Hogeschool der Kunsten‹ in Den Haag (Instituut voor Sonologie [14])
  • ›Kunstuniversität Graz‹ (Institut für Elektronische Musik und Akustik - IEM [15])

Weitere Kooperationsabkommen sind in Vorbereitung. 

Über Kooperationen der TU Berlin mit europäischen Wissenschaftsinstitutionen im Allgemeinen und das Auslandsstudium im Besonderen informieren die Seiten http://www.tu-berlin.de/menue/internationales/ [16] und http://www.auslandsamt.tu-berlin.de [17]/.

Ziehen Sie einen Studienaufenthalt im europäischen Ausland in Erwägung, wenden Sie sich bitte an den Erasmus-Koordinator des Fachgebiets, StR.i.H. Oliver Schwab-Felisch [18]. Sprechstunde: freitags 11:45 – 12:15 Uhr in Raum H3001.

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008