direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Die Akustik historischer Aufführungsräume für Musik und Theater

Eine Reihe von Projekten am Fachgebiet beschäftigen sich mit der Akustik historischer Aufführungsräume für Musik und Theater im Zusammenhang mit deren performativen Funktionen, musikalischen und theatralen Aufführungspraktiken und dem Instrumentarium der Zeit.

Dazu gehören die Konzerträume der Wiener Klassik, und die Frage, wie der Orchesterklang der Werke von Haydn, Mozart und Beethoven durch die Akustik ihrer zeitgenössischen Aufführungsräume geprägt wurde, und wie er sich von Aufführungen in mordernen Konzertsälen unterscheidet (Weinzierl 2013, Weinzierl 2011, Weinzierl 2008, Weinzierl 2002).

In Kooperation mit dem Architekturhistoriker Paolo Sanvito und dem Sonderforschungsbereich „Transformationen der Antike“ der HU Berlin wurden die noch erhaltenen theatralen und musikalischen Aufführungsräumen der frühen Neuzeit in Norditalien akustisch vermessen und im Kontext der ab 1550 aufkommenden neuen Aufführungsgattungen wie Monodie, frühe Oper, Kammeroper und Konzert analysiert (Weinzierl und Büttner 2016, Weinzierl et al. 2015, Weinzierl und Sanvito 2013, Sanvito 2013).

In Kooperation mit dem Lehrstuhl Architekturgeschichte der RWTH Aachen (Prof. em. Jan Pieper, Dr. Daniel Buggert) wurde die Akustik offener und geschlossener Theaterräume des 15. und 16. Jahrhunderts in Italien und Frankreich untersucht. 

Gemeinsame Forschungen mit der Theater- und Medienwissenschaftlerin Viktoria Tkaczyk richten sich auf die Rolle der Akustik bei der Herausbildung unterschiedlicher performativer Genres (Sprechtheater, Musiktheater, Konzert) am Ende des 18. Jahrhunderts (Tkaczyk und Weinzierl, in print).

In Kooperation mit dem Institut für Archäologie (Prof. Susanne Muth) und dem Institut für Kulturwissenschaft (Prof. Christian Kassung) innerhalb des Exzellenzclusters "Bild - Wissen - Gestaltung" der HU Berlin wird aktuell die Akustik wichtiger politischer Versammlungsstätten der klassischen Antike wie des Forum Romanum in Rom oder der Akropolis in Athen anhand von Computermodellen analysiert (zum Projekt).

Alle Projekte profitieren von den fortgeschrittenen Werkzeugen der raumakustischen Modellierung und Simulation, wie sie in der vom Fachgebiet koordinierten DFG-Forschergruppe zur "Simulation und Evaluation akustischer Umgebungen (SEACEN)" weiterentwickelt werden. Jüngere Arbeiten am Fachgebiet widmen sich der Frage der Zuverlässigkeit von Computersimulationen historischer Szenerien und der wissenschaftstheoretischen Frage, inwieweit historisches Wissen aus diesen Ergebnissen gewonnen werden kann (Weinzierl und Lepa 2017).


Kooperationspartner:

Prof. Dr. Christian Kassung
Institut für Kulturwissenschaft
Humboldt-Universität zu Berlin

Prof. Dr. Susanne Muth
Institut für Archäologie
Humboldt-Universität zu Berlin

Prof. em. Dr. Jan Pieper
Lehrstuhl für Baugeschichte
RWTH Aachen

Prof. Dr. Paolo Sanvito
Professor of Architectural History
University of Naples Federico II

Prof. Dr. Viktoria Tkaczyk
Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin
Institut für Kulturwissenschaft
Humboldt-Universität zu Berlin


Förderung:

Exzellenzcluster "Bild - Wissen - Gestaltung" (DFG, EXC 1027)

Sonderforschungsbereich „Transformationen der Antike“ (DFG, SFB 644)

Gerda Henkel Stiftung

"Teatro". Bühnentechnik und Raumakustik im Theaterbau des 16. Jahrhunderts (DFG, WE 4057/7-1 / PI 106/18-1, 2013-2016)


Mitarbeiter:

Christoph Böhm
Clemens Büttner
Dr. Steffen Lepa
Omid Kokabi


Publikationen:

Tkaczyk, V., Weinzierl, S. (2017). "Architectural Acoustics and the Trained Ear in the Arts: A Journey from 1780 to 1830", in: Chr. Thorau, H.-J. Ziemer (Ed.): The Art of Listening and its Histories, Oxford University Press, in print

Weinzierl, S., Lepa, S. (2017). “On the Epistemic Potential of Virtual Realities for the Historical Sciences. A Methodological Framework”, in: Ariso, J.M. (Hrsg.). Augmented Reality. Reflections on Its Contribution to Knowledge Formation (Berlin Studies in Knowledge Research 11), Berlin: De Gruyter 2017, 61–80.

Weinzierl, S., Büttner, C. (2016). “Conditions acoustiques at pratiques théȃtrales dans les théȃtres italiens de la Renaissance”, in: Larrue, J.-M., Mervant-Roux, M.-M. (Hrsg.). Le Son du théȃtres XIXe–XXIe siècle. Histoire intermédiale d’un lieu d’écoute moderne, CNRS Éditions, Paris, 75–90.

Weinzierl, S., Sanvito, P., Schultz, F., Büttner, C. (2015). "The Acoustics of Renaissance Theatres in Italy", Acta Acustica united with Acustica 101, 632–641.

Weinzierl, S. (2013). „Die Sinfonie als Ansprache an ein Massenpublikum. Konzertformate, Publikum und sinfonische Aufführungspraxis der Beethovenzeit“, in: Korte, O., Riethmüller, A. (Hrsg.). Beethovens Orchestermusik und Konzerte. Das Handbuch, Laaber: Laaber Verlag, 49–70.

Weinzierl, S.; Sanvito, P. (2013): "L'Acustica del Teatro Olimpico di Vicenza." In: Odeo olimpico. Memorie dell'Accademia Olimpica di Vicenza, (28), pp. 463–492.

Weinzierl, S. (2011): "Die Sinfonie als Ansprache an ein Massenpublikum. Konzertformate, Publikum und sinfonische Aufführungspraxis der Beethovenzeit." MusikTheorie – Zeitschrift für Musikwissenschaft, 26(2), S. 157–176.

Weinzierl, S.; Schultz, F.; Sanvito, P. (2011): "Die Akustik des Teatro Olimpico in Vicenza". Fortschritte der Akustik - DAGA 2011, S. 163–164.

Sanvito P. (2011): "From a River Harbour to an Urban Stage. Modelling the City Centre around the San Marco Basin in Renaissance Venice"

Sanvito, P. (2010): "L’armoniamusicale entro il sistema delle arti di Daniele Barbaro. Un contributo alla storia dell’esteticamusicale (PDF, 559,1 KB)"

Büttner, C.; Weinzierl, S. (2010): "The Acoustics of Early Concert Venues in Japan (PDF, 925,5 KB)". Fortschritte der Akustik - DAGA 2010, Berlin

Krämer, J.; Schultz, F.; Pollow, M.; Weinzierl, S. (2010): "Zur Schallleistung von modernen und historischen Orchesterinstrumenten I: Streichinstrumente (PDF, 475,4 KB)". In: Fortschritte der Akustik - DAGA 2010, Berlin

Detzner, E.; Schultz, F.; Pollow, M.; Weinzierl, S. (2010): "Zur Schallleistung von modernen und historischen Orchesterinstrumenten II: Holz- und Blechblasinstrumente (PDF, 205,2 KB)". Fortschritte der Akustik - DAGA 2010, Berlin

Weinzierl, S.; Rosenheinrich, H.; Blickensdorff, J.; Horn, M.; Lindau, A. (2010): "Die Akustik der Konzertsäle im Leipziger Gewandhaus. Geschichte, Rekonstruktion und Auralisation (PDF, 256,4 KB)." Fortschritte der Akustik - DAGA 2010, Berlin

Gimpel L.; Weinzierl, S. (2009): Zur Akustik früher Konzertstätten in Hamburg (PDF, 1,2 MB). 25. Tonmeistertagung, Leipzig

Weinzierl, S. (2002): Beethovens Konzerträume. Raumakustik und musikalische Aufführungspraxis an der Schwelle zum modernen Konzertwesen. Edition Bochinsky, Frankfurt a.M.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe