direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

ABC_DJ

Das Projekt ABC_DJ (Artist-to-Business-to-Business-to-Consumer Audio Branding System) hat zum Ziel, die europäische Kreativindustrie mit neuartigen Audio-Branding-Tools auszustatten. Diese sollen es ermöglichen, Musikproduzenten, (unabhängige) Musiklabels und weitere Akteure aktiv in die Audio-Branding-Wertschöpfungsketten zu integrieren. 

In dem von der TU Berlin in Kooperation mit der University of York verantworteten Arbeitspaket geht es darum herauszufinden, inwieweit Markenattribute (etwa: „Sportlichkeit“, „Eleganz“, „Verlässlichkeit“) durch musikalische Inhalte und deren akustische Eigenschaften repräsentiert werden können, und welche Rolle der kulturelle Kontext der Hörer in diesem Zusammenhang spielt. Aus diesen Erkenntnissen soll eine Methode und ein Werkzeug entwickelt werden, mit dem Marken und Marketing-Agenturen aus großen Musikarchiven automatisiert eine zum jeweiligen Markenprofil passende Musiktitel-Auswahl identifizieren und daraus, etwa als Programm für eine Instore-Beschallung, automatisch Playlists generieren können. 

Neben dieser anwendungsorientierten Aufgabe beleuchten die zu erwartenden Ergebnisse auch die grundlagentheoretische Frage, durch welche inner- und außermusikalischen Faktoren sich die „Bedeutung“ von Musik konstituiert. Um diese Frage zur Semantik von Musik zu erforschen, soll durch ein europaweit durchgeführtes Online-Hörexperiment eine umfangreiche und einzigartige empirische Datengrundlage geschaffen werden. Darauf aufbauend wird durch Methoden des maschinellen Lernens ein statistisches Modell entwickelt, welches semantische Konnotationen von Musikstücken aus musikalisch-klanglichen Eigenschaften vorhersagt, die unter anderem durch Verfahren des Music Information Retrieval gewonnen werden. Gleichzeitig berücksichtigt das Modell den kulturellen und soziodemographischen Hintergrund der jeweiligen Hörer. 

Das von der TU Berlin entwickelte Vorhersagemodell bildet die Grundlage für spezialisierte Audio-Branding-Tools, die in späteren Arbeitspaketen entwickelt und evaluiert werden. 

Das Fachgebiet Audiokommunikation (Prof. Stefan Weinzierl) ist Konsortialführer des Kooperationsprojekts ABC_DJ mit einer Laufzeit vom 01.01.2016-31.12.2018. Es wird von der Europäischen Union innerhalb des Calls ICT-19 (Technologies for creative industries, social media and convergence) des Forschungs- und Innovations-Programms Horizon 2020 unter Grant Agreement Nr.688122 gefördert.

Kooperationspartner

Mitglieder des Konsortiums:

Heardis! GmbH, Stuttgart / Berlin

Institut de Recherche et Coordination Acoustique/Musique (IRCAM), Paris

Fincons SPA, Mailand

INTEGRAL Markt- und Meinungsforschungsgesellschaft, Wien

Lovemonk SL, Madrid

Fratelli Piacenza SPA, Mailand

Weitere Kooperationspartner:

Audio Branding Academy, Berlin

York Music Psychology Group, University of York

Mitarbeiter

Project Coordinator: Prof. Dr. Stefan Weinzierl
stefan.weinzierl [at] tu-berlin.de

Project Manager: Richard Wages
richard.wages [at] tu-berlin.de

Martin Herzog

Dr. Steffen Lepa

Andreas Schönrock

Dr. Jochen Steffens

Studentische Mitarbeiter:

Tobias Müller

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe