direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Strategien zum Contentschutz im Bereich der Musikdistribution

  • Bearbeiter: Robert Andrä
  • Eingereicht: September 2005
  • Betreuer: Prof. Dr. Stefan Weinzierl / Prof. Dr. Gerrit Kalkbrenner




Zusammenfassung

Unter dem Druck der technologischen Entwicklung der letzten Jahre findet beim Kampf um die Einführung des Contentschutzes im Bereich der Musik bereits beispielhaft ein Paradigmenwechsel statt, den weitere Teile der Medienbranche vermutlich noch erfahren werden, nämlich die Beschränkung der Nutzungsrechte. Der Fokus der Arbeit liegt auf dem Contentschutz bei physischen Tonträgern. Weitere Schutzkonzepte wie Digital Rights Management oder erst in der Markteinführung bzw. der Entwicklung befindliche Systeme werden nur am Rande betrachtet.

Die zentrale Frage ist, ob der Übergang von statischen offlinebasierten Contentschutzmechanismen hin zu neuen, flexibleren und onlinebasierten Systemen stellvertretend für den grundsätzlichen Wandel steht, den das Distributionsmodell der Musikindustrie gegenwärtig erfährt. Dabei beschäftigt sich die Arbeit primär mit Kopierschutzsystemen momentan verbreiteter Musikdistributionsformen. Im Mittelpunkt steht dabei das derzeit dominierende Format Compact Disc. Darauf aufbauend wird die derzeit zu beobachtende Implementierung von DRM und verwandter Mechanismen in die Verwertungskette von Musiklabels dargestellt.

Schwerpunkt der Arbeit sind die Geschichte und Entwicklung der bislang etablierten Musikdistributionssysteme, der Paradigmenwechsel im Umgang mit digitalen im Vergleich zu analogen Medien, Markteinbrüche im Bereich der Musikdistribution in den letzten Jahren, etablierte Kopierschutzmechanismen für CDs der „ersten Generation“, neue Methoden des Contentschutzes im Bereich der CD-Kopierschutzsysteme und Digital Rights Management Technologien sowie ein Ausblick auf angekündigte Systeme zum Contentschutz im Musikbereich wie Trusted Computing.

Dabei werden aktuelle Quellen analysiert und konkrete Messungen an kopiergeschützten CDs durchgeführt und ausgewertet. Der Vergleich von unterschiedlichen CD-Kopierschutzsystemen und die in diesem Rahmen angewendeten Manipulationen an kopiergeschützten Tonträgern stehen dabei im Mittelpunkt.

Volltext (PDF, 7,8 MB)

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe